Ferguson auf dem Weg der Besserung

Ferguson verließ laut ManUnited Intensivstation

Mittwoch, 09. Mai 2018 | 21:11 Uhr

Sir Alex Ferguson, der langjährige Erfolgstrainer von Manchester United, hat nach seiner Notoperation die Intensivstation des Krankenhauses verlassen. Der 76-Jährige werde seine Genesung in stationärer Behandlung fortsetzten, teilte der Club aus der englischen Premier League am Mittwochabend mit. Ferguson war wegen einer Gehirnblutung notoperiert worden.

Er war von 1986 bis 2013 Trainer von Manchester United. Mit dem Rekordmeister gewann der Schotte 13-mal die englische Meisterschaft, zweimal die Champions League, fünfmal den FA-Cup und viermal den Ligacup. Damit ist er der erfolgreichste Trainer im englischen Fußball. 1999 gelang ihm das Triple aus Meisterschaft, Königsklasse und FA-Cup. Kurz darauf wurde er von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz