Dankesgebet nach dem Sieg gegen Großbritannien

Fidschis Rugby-Team gewann Gold

Freitag, 12. August 2016 | 06:35 Uhr

Die Rugby-Männer des kleinen Inselstaats Fidschi haben nicht nur die erste Olympia-Medaille für ihr Land gesichert, sondern gleich Gold gewonnen. Im Siebener-Rugby fertigte das Team des südpazifischen Landes am Donnerstag im Finale von Rio de Janeiro Großbritannien mit 43:7 ab.

Im Halbfinale hatte sich Fidschi gegen Japan durchgesetzt. Die Asiaten unterlagen im Spiel um Platz drei den Südafrikanern mit 14:54. Neuseeland, das das Siebener-Rugby in den vergangenen beiden Jahrzehnten meist dominierte, scheiterte im Viertelfinale an Fidschi und belegte Rang fünf. Rugby ist nach einer langen Pause von 92 Jahren wieder olympisch – ganz neu ist dabei allerdings die besondere Variante des Spiels: Im Gegensatz zum klassischen Format bilden nicht 15, sondern nur sieben Spieler eine Mannschaft. Die Spielzeit ist dadurch erheblich verkürzt.

Nach dem Finaltriumph des Rugby-Teams von Fidschi hat Premierminister Frank Bainimarama einen zusätzlichen öffentlichen Feiertag für das Land verkündet. Schon die drei Wettkampf-Tage in Rio waren in Fidschi öffentliche Feiertage.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz