Janine Flock in der Eisbahn von Igls

Flock fuhr auf Heim-Bahn in Igls zu Skeleton-EM-Bronze

Freitag, 15. Dezember 2017 | 17:26 Uhr

Janine Flock hat ihren Erfolgslauf bei Skeleton-Europameisterschaften fortgesetzt. Am Freitag fuhr die Tirolerin auf der Heimbahn in Igls zu Bronze und hält damit bereits bei sechs EM-Medaillen. Der Titel ging ebenso wie der Weltcupsieg an die Russin Jelena Nikitina. Bei den Herren triumphierte der vielfache Weltmeister Martins Dukurs aus Lettland.

“Ich bin natürlich sehr froh”, meinte Flock, schränkte aber zugleich ein: “Im Weltcup ist es allerdings der fünfte Platz. Die Verhältnisse auf der Olympia-Bahn von 1976 seien nicht einfach gewesen. “Ich habe die ganzen Fahrten Probleme in der 6 gehabt. Wir hatten immer unterschiedliche Verhältnisse. Es hat sich auf die Zeit ausgewirkt. Es war sehr viel Nebel. Im zweiten Lauf hatte ich Glück mit der Sicht”, berichtete die 28-Jährige im ORF.

Nikitinas Sieg hat einen schalen Beigeschmack. Die Olympia-Dritte von 2014 ist vom IOC wegen Dopings lebenslang von Olympischen Spielen ausgeschlossen worden. Der Bob- und Skeleton-Weltverband lässt die Russen aber starten, da seiner Ansicht nach “die Unterlagen der IOC-Disziplinarkommission für eine Sperre nicht ausreichen”. EM-Silber ging an die deutsche Weltmeisterin und Weltcup-Führende Jacqueline Lölling. Im Weltcup landeten die beiden Kanadierinnen Elisabeth Vathje und Mirela Rahneva hinter Nikitina.

Bei den Herren hatte Martins Dukurs die Nase vor dem Russen Nikita Tregubow und dem Deutschen Axel Jungk. Beim parallel ausgetragenen Weltcup-Rennen schob sich der Südkoreaner Sungbin Yun auf Rang zwei. Der Österreicher Matthias Guggenberger landete auf EM-Platz neun bzw. Weltcup-Rang 13.

Von: apa