Hofer wieder in den Top-10

Fourcade schlug in Biathlon-Verfolgung zurück

Montag, 12. Februar 2018 | 15:30 Uhr

Martin Fourcade hat im Verfolgungsrennen zurückgeschlagen. Nach dem enttäuschenden achten Rang im Sprint rehabilitierte sich der französische Biathlon-Superstar am Montag in Pyeongchang und wiederholte seinen Olympiasieg von Sotschi. Der sechsfache Weltcupsieger triumphierte 12,0 Sekunden vor Sebastian Samuelsson (SWE) und 15,1 vor Benedikt Doll (GER).

Fourcade unterlief sein einziger Fehler bei der ersten der vier Serien, beim dritten Schießen war er schon vorne und nach den letzten fünf Treffern streckte der 29-Jährige die Faust in die Höhe. Die letzte Runde absolvierte Fourcade mit beruhigendem Vorsprung und bejubelte im Ziel sein insgesamt drittes Olympia-Gold. Der achtfache Saisonsieger Johannes-Thingnes Bö (NOR) machte hingegen vom 31. Platz nur wenig Boden gut und wurde nach sechs Fehlern nur 21.

Die Norweger warten damit auch nach dem zweiten Herren-Bewerb noch auf Edelmetall. Denn Tarjei Bö war nach drei Fehlschüssen als Vierter (+1:02,6) chancenlos gegen den hinter ihm vom 14. Platz gestarteten Überraschungsmann Samuelsson, der seinen ersten Podestplatz erreichte, und gegen den ebenfalls nur eine Strafrunde drehenden Doll. Dessen Landsmann, der Sprintsieger Arnd Peiffer, wurde nach drei Fehlern Achter.

Hofer wieder in den Top-10

Für Dominik Windisch hatte das Rennen weniger gut begonnen. Bereits beim ersten Schießen machte der Bronzemedaillen-Gewinner vom Sonntag zwei Fehler, wie Sportnews.bz.it berichtet. Weil er aber in der Loipe wieder sehr schnell war, kämpfte er sich zurück. Beim letzten Schießen machte er aber drei Fehler. Am Ende wurde es Platz 16.

Bester Südtiroler wurde Lukas Hofer. Der Montaler lief ein gutes Rennen, machte aber ebenfalls zu viele Fehler am Schießstand. Erst beim letzten Schießen war Hofer fehlerfrei. Das reichte für Platz 10 – genau jene Position, von welcher aus Hofer in das Rennen gestartet war.

 

Das nächste Rennen der Herren ist der 20-km-Einzelbewerb am Donnerstag.

Von: apa