Gregoritsch (l) bejubelt mit seinen Kollegen perfekten Jahresabscluss

Freiburg besiegt Union Berlin 4:1 und ist Tabellenzweiter

Sonntag, 13. November 2022 | 19:49 Uhr

Der SC Freiburg überwintert in der deutschen Fußball-Bundesliga als Bayern-Jäger Nummer eins. Dank eines Hattricks von Vincenzo Grifo in den ersten 20 Minuten und einem Tor von ÖFB-Teamstürmer Michael Gregoritsch sind die Badener zum Jahresabschluss auf den zweiten Tabellenplatz gestürmt. Das Team von Trainer Christian Streich gewann am Sonntag das Topspiel gegen den 1. FC Union Berlin nach einer furiosen Anfangsphase mit 4:1 (4:0).

Der Italiener Grifo traf zweimal per Elfmeter (4., 20.) und einmal nach einem Konter (6.). Es war nach Angaben des Datendienstleisters Opta der früheste Hattrick in der Bundesliga seit 31 Jahren. Gregoritsch fixierte mit einem Lupfer (45.+1) den Pausenstand.

Per Foulelfmeter gelang Sven Michel (84.) der Ehrentreffer für die enttäuschenden Berliner, die ab der 19. Minute (Rot für Diogo Leite) dezimiert waren. Gregoritsch war bis zur 69. Minute im Einsatz, Philipp Lienhart spielte bei den Siegern ebenso durch wie sein ÖFB-Teamkollege Christopher Trimmel bei den Gästen, der den zum 3:0 führenden Elfmeter mit einem Handspiel verschuldete.

Die Freiburger gehen nach der WM-Pause damit als erster Bayern-Verfolger in die Restsaison – mit einem Rückstand von vier Punkten auf den Spitzenreiter. Die Berliner rutschten mit nur einem Punkt aus der Englischen Woche von der Tabellenspitze auf Rang fünf zurück.

Eintracht Frankfurt konnte indes ein großartiges Fußball-Jahr nicht mehr ganz veredeln. Die Mannschaft des oberösterreichischen Trainers Oliver Glasner kam im Rhein-Main-Derby beim 1. FSV Mainz 05 nur zu einem 1:1 (0:1). Der Europa-League-Gewinner kann dennoch zufrieden in die WM-Pause gehen, überwintern die Hessen doch als Tabellenvierter sowie Achtelfinalist in der Champions League und im DFB-Pokal.

Für die Mainzer mit Karim Onisiwo bis zur 85. Minute ging vor 33.305 Zuschauern hingegen das letzte Pflichtspiel in diesem Jahr nach drei Bundesliga-Niederlagen in Serie versöhnlich zu Ende. Jonathan Burkardt (40.) hatte die Führung der Gastgeber erzielt, den Ausgleich schoss Ranal Kolo Muani (66.).

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz