Lienhart schied schon in der 17. Minute gegen Köln aus

Freiburgs Lienhart erlitt Teilriss des Außenbandes im Knie

Montag, 11. Dezember 2017 | 19:27 Uhr

Für Philipp Lienhart ist die Herbstsaison in der deutschen Fußball-Bundesliga vorzeitig zu Ende. Der 21-jährige ÖFB-Teamverteidiger erlitt am Sonntag beim 4:3-Sieg des SC Freiburg beim abgeschlagenen Schlusslicht 1. FC Köln einen Teilriss des Außenbandes im Knie. Diese Diagnose verlautete der Tabellen-16. nach einer Untersuchung am Montag.

Lienhart steht seinem Club damit am Dienstag im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach und am Samstag auswärts gegen den FC Augsburg nicht zur Verfügung, soll aber bis zum Start der Rückrunde im Jänner wieder fit sein. Für den Abwehrspieler ist die neuerliche Blessur extrem bitter, hatte er doch gegen Köln, wo er schon in der 17. Minute vom Feld musste, erst sein Comeback nach überstandener Verletzung gegeben. Seit Ende Oktober war er aufgrund einer Sehnen- und Muskelverletzung im Knie außer Gefecht gewesen.

Von: apa