Gegen Kirgistan musste der Gastgeber über die volle Distanz gehen

Gastgeber VAE, Japan, Australien im Asien-Cup-Viertelfinale

Montag, 21. Januar 2019 | 21:24 Uhr

Rekordsieger Japan, Australien und die Gastgeber aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben bei der Fußball-Asienmeisterschaft am Montag das Viertelfinale erreicht. Während Japan schon nach 90 Minuten ein 1:0-Sieg über Saudi-Arabien reichte, hieß es für die beiden anderen “nachsitzen”. Australien musste gegen Usbekistan nach 120 torlosen Minuten sogar ins Elferschießen.

Dort wurde Tormann Mathew Ryan zum Helden, der Brighton-Legionär hielt zwei Elfer. Damit bescherte er den “Socceroos”, bei denen Austria-Legionär James Jeggo einmal mehr nur auf der Bank saß, ein Viertelfinalduell mit den VAE. Die Gastgeber mühten sich gegen Außenseiter Kirgistan zu einem 3:2 (2:2, 1:1) in der Verlängerung. In Abu Dhabi erzielte der erst fünf Minuten zuvor eingewechselte Ahmed Khalil nach 103 Minuten per Elfmeter den entscheidenden Treffer für das Team des italienischen Trainers Alberto Zaccheroni.

Japan siegte gegen Saudi-Arabien 1:0 (1:0) und trifft nun auf die Überraschungsmannschaft aus Vietnam, die sich am Vortag gegen Jordanien durchgesetzt hatte. Das Siegtor erzielte Takehiro Tomiyasu per Kopfball in der 20. Minute, Salzburgs Takumi Minamino wurde in der 77. Minute ausgetauscht. Japan strebt den fünften Titelgewinn nach 1992, 2000, 2004 und 2011 an.

Von: apa