SCM-Paddlerin Annika Zoe Senoner gewinnt bei nationalem Kanuslalom drei Rennen

Gelungene Premiere im Canadier-Einer in Limena

Montag, 05. September 2022 | 17:20 Uhr

Limena – Beim nationalen Kanuslalom auf der Brenta in Limena bei Padua haben drei „Canoe Girls“ des SC Meran im Canadier-Einer eine gelungene Premiere hinter sich gebracht. Zoe Annika Senoner hat im in der U16 gleich drei Mal gewonnen und zwar im Kajak-Einer, erstmals im Canadier-Einer und mit Elina Schlechtleitner und Alice Gravino auch im K1-Teamlauf. Im Canadier-Einer belegte Schlechtleitner in der U16 Platz zwei und Eva Haller in der U14 Rang drei.

Die 6 „Canoe-Girls“ des SC Meran/Raika-Torggler waren in Limena sehr erfolgreich. Tamara Drescher hat im Kajak-Einer der Frauen gewonnen. Im Kajak-Einer der U16 haben Annika Zoe Senoner, Elina Schlechtleitner und Alice Gravino für einen Dreifachsieg für den SC Meran gesorgt. Sara Furlan und Eva Haller haben im Kajak-Einer der U14 die Plätze drei und vier belegt. „Mir hat das Rennen sehr gut gefallen. Ich habe in diesem Kanal sehr viel gelernt, wie das sauber aber trotzdem schnell durch die Tore Paddeln. Im Canadier-Einer bin ich heute mein erstes Rennen gefahren und bin sehr stolz auf mein Ergebnis. Außerdem war das Rennen eine gute Vorbereitung auf die Italienmeisterschaft, die mich am nächsten Wochenende in Valstagna im Suganertal auf der Brenta erwartet. Ich freue mich sehr darauf“, sagte Annika Zoe Senoner.

Ihr Vater, der Trainer der SCM-Kanuten, Stefan Senoner, der im Kajak-Einer der allgemeinen Klasse Platz fünf belegt hat, war mit den Leistungen seiner Slalom-Kanuten und – Kanutinnen sehr zufrieden. Sein Sohn Las Aaron Senoner hat in der U12 im Canadier-Einer Platz zwei und im Kajak-Einer Rang drei belegt. Christian Stocker hat im Kajak-Einer der U14 den zehnten Platz belegt. „Der Kanuslalom auf der Brenta in Limena ist ein Flachwasserrennen. Dementsprechend ist eine besondere Technik notwendig. Durch das Fehlen der Strömung ist für ein schnelles Weiterkommen besonders viel Krafteinsatz gefragt. Besonders freut mich die Teilnahme der Mädchen in der schwierigen Canadier-Disziplin, die in Meran bisher nur in der Abfahrt Tradition hat. Einige davon haben ihr Talent gezeigt“, glaubt Stefan Senoner.

Sehr zufrieden mit ihrem Sieg war auch Tamara Drescher. „Das Rennen in Limena war trotz oder gerade wegen des Flachwassers eine Herausforderung, da man präzise fahren musste und es außerdem körperlich anstrengend war. Mit meinem Sieg bin ich sehr zufrieden und ich freue mich, dass wir so zahlreich vertreten waren“, sagte Tamara Drescher. Eine gute Leistung haben auch die drei Slalom-Kanuten des SV Milland in Limena gebracht. Manuel Ulpmer belegte im Kajak-Einer der allgemeinen Klasse Platz zwei. Sein Bruder Matthias Ulpmer wurde im Kajak-Einer der U18 Fünfter und Dominique Bosio wurde im Kajak-Einer der Master-E-Klasse (55 bis 60 Jahre) Dritter. Im Kajak-Einer-Teamlauf belegte der SV Milland in der allgemeinen Klasse Platz zwei.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz