Gutes Training des Finnen, trotzdem keine allzu rosigen Aussichten

Getriebewechsel bei Bottas zieht Strafversetzung nach sich

Freitag, 14. Juli 2017 | 21:12 Uhr

Im Kampf um die erste Startreihe beim Formel-1-Grand-Prix von England in Silverstone müssen sich Sebastian Vettel und Lewis Hamilton um Valtteri Bottas keine Gedanken mehr machen. Im Wagen des Österreich-Siegers und Trainingsschnellsten vom Freitag muss vor Ablauf der Frist von sechs Rennen ein neues Getriebe eingebaut werden. Bottas wird daher fünf Plätze nach hinten strafversetzt werden.

Um ebenso viele Ränge wird Fernando Alonso strafversetzt. Grund für die Sanktion ist der fünfte Einbau eines neuen Energiespeichers am Antriebsstrang. Erlaubt sind während einer Saison nur vier Einheiten pro Element.

Von: APA/dpa