Schwimmer Heiko Gigler überzeugte bei Kurzbahn-EM mit Rekord

Gigler, Reitshammer mit Final-Aufstiegen bei Kurzbahn-EM

Samstag, 06. November 2021 | 20:07 Uhr

Die Finaleinzüge von Heiko Gigler und Bernhard Reitshammer über 100 m Lagen waren am vorletzten Tag der Kurzbahn-Europameisterschaften der Schwimmer in Kasan das Highlight aus österreichischer Sicht. Vor allem Gigler imponierte, indem er als Vierter in seinem Halbfinale mit 52,04 Sekunden Reitshammer als Ö-Rekordler ablöste. Reitshammer schaffte den Aufstieg ins Finale als Siebenter in 52,42, er will sich Sonntag die heimische Bestmarke zurückholen.

In den Samstag-Finali wurde Christopher Rothbauer über 200 m Brust in 2:06,55 Min. Achter. Die 4x50m-Kraul-Mixed-Staffel mit Alexander Trampitsch, Simon Bucher, Nina Gangl und Cornelia Pammer wurde trotz Ö-Rekordzeit von 1:32,28 Min. Siebente. Lena Kreundl verpasste den Finaleinzug über 50 m Delfin in 26,17 Sek. ebenso als 7. wie Reitshammer in 26,66 jenen über 50 m Brust.

Gigler freut sich auf einen “Super-Abschluss”. “Mit dem Bernie gemeinsam im Finale zu schwimmen und uns dort um den Ö-Rekord zu matchen, das wird ein schöner Genuss werden. Zwei Österreicher im Finale über 100 Lagen, das ist auch richtig cool zum Zuschauen”, sagte er. Reitshammer ergänzte: “Wir werden uns so matchen, das wir uns gegenseitig wieder zu Bestzeiten antreiben. Es ist auf jeden Fall ein super EM-Anschluss.”

Rothbauer war mit Final-Platz acht gar nicht zufrieden: “Ich habe gestern meine restliche Energie einfach rausgelassen. Das Ziel war Finale, das habe ich erreicht. Der Schritt für die nächsten Jahre muss sein, auch weiter zu denken, an eine bessere Platzierung.”

Das internationale Ausrufzeichen am vorletzten Wettkampftag setzte der Ungar Szebasztian Szabo mit der Weltrekordzeit von 21,75 Sek. über 50 Meter Delfin.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz