30 Punkte von Curry zu wenig

Golden State bezog in Denver erste Saisonniederlage

Montag, 22. Oktober 2018 | 10:43 Uhr

Die Golden State Warriors haben in der National Basketball Association (NBA) die erste Saisonniederlage einstecken müssen. Bei den Denver Nuggets setzte es für den Champion am Sonntag ein 98:100. Für die von Gary Harris (28 Punkte) und Nikola Jokic (23 Punkte, 11 Rebounds) angeführten Nuggets war es im dritten Spiel der noch jungen Saison der dritte Sieg.

Für die Warriors waren 30 Punkte ihres Stars Stephen Curry zu wenig. Von 16 Dreier-Versuchen verwertete der Guard sechs. Eine Niederlage setzte es auch für Oklahoma City Thunder beim Comeback von Russell Westbrook nach dessen Knie-Operation. Der All-Star überzeugte in seinem Saison-Debüt mit 32 Punkten, zwölf Rebounds und acht Assists, konnte das 120:131 gegen Sacramento aber nicht verhindern.

Abseits des Courts sprach die NBA nach der wüsten Schlägerei in der Partie der Los Angeles Lakers gegen die Houston Rockets Sperren aus. Brandon Ingram von den Lakers muss vier Spiele aussetzen, sein Teamkollege Rajon Rondo drei Partien und Rockets-Star Chris Paul zwei Spiele. Rondo soll bei der 115:124-Niederlage der Kalifornier am Samstag Paul bespuckt haben, dieser wurde daraufhin handgreiflich. Die NBA sah Ingram als Initiator des Tumults.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Sonntag: Denver Nuggets – Golden State Warriors 100:98, Los Angeles Clippers – Houston Rockets 115:112, Cleveland Cavaliers – Atlanta Hawks 111:133, Oklahoma City Thunder – Sacramento Kings 120:131.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz