Schweizer Steve Guerdat voller Freude über Weltcup-Sieg

Guerdat Springreit-Weltcupsieger – Kühner schaffte Rang neun

Sonntag, 07. April 2019 | 18:14 Uhr

Der Österreicher Max Kühner hat am Sonntag in Göteborg beim Weltcupfinale der Springreiter bei einem Schweizer Doppelsieg Endrang neun belegt. Der 45-Jährige schloss den Bewerb auf Chardonnay mit 14 Punkten ab, kassierte dafür 67.500 Euro. Den Titel holte Steve Guerdat auf Alamo (2) vor seinem Landsmann Martin Fuchs auf Clooney (3). Der schwedische Europameister Peder Fredricson wurde Dritter (5).

Kühner holte Österreichs ersten Top-Ten-Platz bei einem Weltcup-Finale seit 1998, als Hugo Simon mit E.T. in Helsinki Achter geworden war. Der Wahltiroler und sein Schimmel waren nach einem fehlerfreien Beginn am Sonntag vor dem großen Finale im ausverkauften Scandinavium gar Vierter gewesen, doch dann fielen noch zwei Stangen. “Seine Verlässlichkeit ist genial”, überwog bei Kühner das Lob für Chardonnay. “Ich bin verzaubert von ihm, wie er das bei den größten Herausforderungen macht.”

Für Guerdat ist es der dritte Weltcup-Finaltriumph. Er und Fuchs waren schon vor dem entscheidenden Umlauf Erster und Zweiter gewesen, zeigten dann Nervenstärke. Was die Podestplätze beim Weltcup-Finale anbelangt, legte Guerdat sozusagen einen Steigerungslauf hin: 2007 Dritter mit Tresor, 2012 und 2013 jeweils Zweiter im Sattel von Nino sowie 2015, 2016 und 2019 Erster mit Paille, Corbinian beziehungsweise eben Alamo – eigentlich seiner Nummer 2 hinter Bianca.

Drei Titel bei einem Weltcup-Finale hatten in der 41-jährigen Geschichte des Events mit Simon, dem Brasilianer Rodrigo Pessoa, dem Deutschen Marcus Ehning und der Deutsch-Amerikanerin Meredith Michaels-Beerbaum auch schon vier andere Aktive erreicht.

Ergebnisse Weltcup-Finale Springreiten – Endklassement (Dotation 750.000 Euro): 1. Steve Guerdat (SUI) Alamo 2 Fehlerpunkte – 2. Martin Fuchs (SUI) Clooney 3 – 3. Peder Fredricson (SWE) Catch Me Not 5 – 4. Daniel Deusser (GER) Tobago 6 – 5. Niels Bruynseels (BEL) Delux 11 – 6. Beezie Madden (USA/TV) Breitling 11. Weiter: 9. Max Kühner (AUT) Chardonnay 14. Ergebnis 3. Prüfung (Sonntag): 1. Daniel Deusser (GER) Scuderia 1918 Tobao Z sowie Fuchs und Guerdat 0 in beiden Umläufen. Weiter: 6. Kühner 0/8

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz