Österreichs Nummer 1 darf sich zumindest über 61.000 US-Dollar freuen

Haas in erster US-Open-Runde gegen Asarenka chancenlos

Mittwoch, 02. September 2020 | 07:06 Uhr

Für Barbara Haas ist wie erwartet gleich in der ersten Runde der mit 53,4 Mio. Dollar dotierten US Open in New York das Aus gekommen. Die 24-jährige Oberösterreicherin, die dank vieler Absagen als WTA-Nummer 139 ins Hauptfeld gerutscht war, war am Dienstag gegen Viktoria Asarenka aus Weißrussland beim 1:6,2:6 in nur 59 Minuten chancenlos.

Die ehemalige Nummer eins der Welt, die sich mit dem Titel beim nach New York verlegten WTA-Premier-Turnier von Cincinnati aufgewärmt hatte, ließ gegen Österreichs Nummer 1 nicht anbrennen. Haas war auch vor vier Jahren in New York schon einmal, nach erfolgreicher Qualifikation, im Hauptbewerb eines Majors (Niederlage gegen Timea Babos/HUN) gestanden. Seither war es keiner ÖTV-Spielerin mehr gelungen, auf einer der vier großen Tennisbühnen, also den vier Grand-Slam-Turnieren, in der “main draw” zu stehen. Haas kann sich aber immerhin mit einem Preisgeld von 61.000 US-Dollar (50.888,46 Euro) trösten.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz