Hauser stellte ihr bestes Weltcup-Resultat ein

Hauser bei Weltcup in Oslo Fünfte in der Verfolgung

Samstag, 18. März 2017 | 13:56 Uhr

Lisa Theresa Hauser hat sich am Samstag beim Biathlon-Weltcupfinale in Oslo mit einer glänzenden Schießleistung in der 10-km-Verfolgung vom 22. auf den fünften Platz verbessert. Die Tirolerin traf alle 20 Scheiben und stellte ihr bestes Weltcup-Resultat (vom Dezember in Östersund) ein. Die Finnin Mari Laukkanen feierte trotz einer Strafrunde auf dem Holmenkollen einen Doppelsieg.

Hauser gelang wie eine Woche zuvor in Kontiolahti ein “Nuller”, der ihr zum achten Top-Ten-Platz der Saison verhalf. “Besser kann man es nicht erwischen”, freute sich die 23-Jährige, der 11,1 Sekunden auf einen Podestplatz fehlten. Im Finish rettete sie den fünften Rang vor der Norwegerin Marte Olsbu. “Da konnte ich noch ein paar Kraftreserven mobilisieren, das war echt cool.” Julia Schwaiger, die am Vortag als 14. ihr bisher bestes Resultat erreicht hatte, fiel nach vier Fehlschüssen an die 28. Stelle zurück (+3:09,2 Min.).

Die 29-jährige Laukkanen verteidigte den ersten Platz mit 26,5 Sekunden Vorsprung auf die fehlerfreie Tschechin Gabriela Koukalova. Sie hatte zehn Jahre und 204 Rennen bis zum ersten Sieg gebraucht, am Samstag feierte sie ihren zweiten innerhalb von 24 Stunden. Der fünffachen Weltmeisterin Laura Dahlmeier genügte der neunte Platz (+1:53,8/2 Strafrunden), um nach der Gesamtwertung auch die kleine Trophäe für die Verfolgung zu erobern.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz