Die Sprint-Zweite Lisa Hauser in der Verfolgung Sechste/Archivbild

Hauser in Oslo-Verfolgung Sechste – Sieg erneut an Eckhoff

Samstag, 19. März 2022 | 16:03 Uhr

Die Norwegerinnen haben am Samstag beim Biathlon-Heimweltcup in Oslo einen Doppelsieg gefeiert. Tiril Eckhoff doppelte nach ihrem Erfolg im Sprint in der Verfolgung nach, sie feierte ihren 29. Weltcupsieg. Ihre 24,9 Sek. zurückgelegene und auch mit zwei Fehlern behaftete Landsfrau Marte Olsbu Röiseland holte den Gesamtweltcup. Lisa Hauser wurde Sechste. Bei den Männern feierte der zurücktretende Deutsche Erik Lesser nach 12,5 km einen emotionalen Sieg, Simon Eder wurde 16.

Die Sprint-Zweite Hauser lag nach drei Fehlschüssen 1:11,0 Min. zurück und war mit sich zufrieden: “Das Rennen war richtig cool. Ich konnte erneut gute Punkte holen und darf auch noch einmal bei einer Flower-Ceremony dabei sein, was mich natürlich extrem freut”, meinte die 28-Jährige. Es sei aber von Anfang an ein harter Kampf gewesen. “Mein Beginn mit zwei Fehlern liegend war natürlich nicht optimal und das hat mich dann auch fast ein bisschen aus dem Konzept gebracht. Aber ein sechster Platz kann sich auf jeden Fall sehen lassen.”

Österreichs beste Biathletin behielt im Gesamtweltcup hinter Röiseland und der Schwedin Elvira Öberg Rang drei, da deren Schwester Hanna Öberg nur 30. wurde. Am Sonntag (12.50 Uhr, live ORF Sport +) folgt zum Saison-Abschluss das Massenstartrennen, es kommen noch Streichresultate zur Geltung. Hauser hat aktuell einen Bonus von 35 Punkten auf Hanna Öberg. Im ebenfalls von Röiseland vor Elvira und Hanna Öberg gewonnenen Verfolgungs-Weltcup wurde Hauser Fünfte.

Wie im Sprint Tages-20. wurde die Kärntnerin Dunja Zdouc (2/+2:55,0), die 28-Jährige wird auch im Massenstart dabei sein. Anna Juppe behielt als 48. ihren Platz vom Sprint und blieb daher ohne Punkte. Die Massenstart-Rennen am Sonntag beschließen die Saison, u.a. mit Eder. Auch Felix Leitner ist antrittsberechtigt. Das Ende ihrer Karriere hatte schon am Samstag Selina Gasparin, der größte Erfolg der 37-jährigen Schweizer Biathlon-Pionierin war Olympia-Silber im Einzel 2014 in Sotschi.

Lesser siegte nach 12,5 km fehlerfrei 9,4 Sek. vor Gesamtweltcup-Sieger Quentin Fillon Maillet, der eine Fehlschuss war für den Franzosen einer zu viel. Sprint-Sieger Sturla Holm Laegreid lag als Dritter 22,7 Sek. zurück, mit allerdings drei Fehlschüssen. Eder schoss nur einmal daneben, verlor für einen Top-Ten-Rang in der Loipe aber zu viel. David Komatz punktete als 37. Dritte bei den Frauen wurde die Slowakin Paulina Fialkova (0/+50,5).

Von: apa