Tirolerin Hauser wird Sechste

Wierer gewinnt Verfolgung in Antholz

Samstag, 26. Januar 2019 | 15:30 Uhr

Die Tirolerin Lisa Hauser hat am Samstag im Verfolgungsbewerb des Biathlon-Weltcups in Antholz als Sechste ihr bisher bestes Saisonresultat geschafft. Die 25-Jährige verbesserte sich gegenüber dem Sprint um drei Positionen, nach zwei Strafrunden lag sie 55,8 Sekunden hinter Lokalmatadorin Dorothea Wierer (zwei Fehlschüsse), die mit dem sechsten Weltcupsieg ihre Gesamtführung ausbaute.

Die deutsche Olympiasiegerin Laura Dahlmeier, die Vierte des Sprint-Bewerbs, musste nur eine Strafrunde drehen, lag aber um 6,0 Sekunden hinter Wierer, die von der achten Position zum Sieg lief. Hauser war nach zwei fehlerfreien Liegend-Serien sogar Zweite. In der Folge musste sie jeweils einmal in die Strafrunde und verlor im Finish den fünften Platz (bisher bestes Weltcup-Resultat 2016/17) an die Slowakin Anastasiya Kuzmina.

“Mit meiner Schießleistung bin ich angesichts der hohen Belastung wirklich zufrieden und zwei Fehler bei viermal Schießen sind auf alle Fälle in Ordnung”, resümierte Hauser. “Mit dem sechsten Platz bin ich aber natürlich sehr happy.”

Von: apa

Bezirk: Pustertal