Vertragsverlängerungen

HC Pustertal: Quartett mit Durchschlagskraft bleibt!

Montag, 18. Juli 2016 | 17:49 Uhr

Bruneck – Nach der Einschreibung in die neu gegründete „Alps Hockey League“ (AHL) und den bestätigten Andergassen, Kosta, DeVergilio sowie Neo-Goalie Tragust kann die sportliche Leitung des HC Pustertal mit weiteren, höchst erfreulichen News aufwarten. Es geht um Vertragsverlängerungen für diese Pusterer Cracks.

Danny Elliscasis hat sich nicht nur zum Stammverteidiger durchgebissen, sondern auch das Vertrauen der jeweiligen Coaches und den Respekt aller Pusterer Fans hart erarbeitet. Sein Weg in die Serie A führte über die HCP-Jugend, für diverse Einsätze in Farmteams (Kaltern, Meran, HCP Junior) war sich die Nr. 22 der Wölfe nie zu schade, nun ist er beim AHL-Debut des HCP mit an Bord und wird (s)einen wichtigen Part in der Hintermannschaft spielen. Das 23-jährige Kraftpaket spielte auch 2015/16 eine gute Saison und überzeugte einmal mehr durch Einsatz, Aggressivität und Teamgeist. Ein Tor und 9 Zuspiele (bei 50 Strafminuten) standen für den Toblacher nach 50 Matches zu Buche.

Benno Obermair wird ebenso weiterhin bei den Wölfen bleiben. Auch seine persönliche sechste Serie-A-Saison hat der erst 23-jährige unspektakulär, aber gewohnt verlässlich absolviert und konnte zehn Skorerpunkte (3 T., 7 A., 14 Strafminuten) erzielen. Der Mittelstürmer kam (so wie in den letzten Jahren zuvor bei Kaltern und Meran auch) beim Farmteampartner HCP Junior in der Serie B zum Einsatz (5 Spiele, 5 Tore) und wird auch beim AHL-Abenteuer des HC Pustertal mit von der Partie sein.

Auch Daniel Glira bleibt ein schwarz-gelber Wolf! Der Verteidiger gehört trotz seines jungen Alters (22 Jahre) schon lange zum Stamm des HC Pustertal und wurde von Stefan Mair auch regelmäßig zur Nationalmannschaft eingeladen. Seit seinem Debut 2010 spielte Daniel für den HCP und für diverse Junioren-Weltmeisterschaften und Farmteams (Kaltern, Meran, HCP Junior), zuletzt gelangen ihm in 57 Spielen 12 Skorerpunkte und der Finaleinzug mit den Wölfen. Auf dem Modell-Defender ruhen natürlich auch in der kommenden AHL-Saison große Hoffnungen.

Würde der Titel „Aufsteiger der Saison 2015/16“ beim HCP vergeben, so stünde für die meisten der Sieger wohl fest: Viktor Schweitzer überzeugte vollauf, fand seinen Platz im Sturm (meist unwiederstehlich vor dem gegenerischen Tor) und stürmte sogar zum Nationalteam. Den sensationellen und hart erarbeiteten „Run“ vermochte nur eine Verletzung im Halbfinale gegen Asiago zu stoppen. Ein extrem unglücklicher Aufprall führte zu Handverletzung und Saisonende. In den sieben Playoff-Spielen bis dahin erzielte Schweitzer unglaubliche 6 Tore – insgesamt gelangen dem blonden Hünen nicht weniger als 16 Tore (elf Assists, 27 Punkte). Nun steht fest: der erst 24-jährige Flügelstürmer bleibt zur Freude alle Wölfe-Fans weiter beim HCP. Die sportliche Leitung arbeitet weiter hart an der Kadererstellung für die anstehende AHL-Saison. Mit den oben zitierten Oberpustertaler Leistungsträgern jedenfalls ist man auf einem guten Weg für ein junges, hungriges und talentiertes Team.

Noch ein Hinweis abseits der Eisfläche: Am Dienstag, den 19. Juli um 21.00 Uhr gibt es die „Senfter Platzl Fashion Show“, organisiert unter anderem von Senfter und Peak Performance (technischer Partner des HCP). Die Pusterer Wölfe-Cracks Elias Thum, Armin Helfer, Viktor Schweitzer und Danny Elliscasis werden dabei in Innichen den „Catwalk“ betreten und an der Modeschau teilnehmen.

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal