Eishockey

HCP verpflichtet namhaften Torhüter

Freitag, 24. Juli 2015 | 18:04 Uhr

Bruneck – Und es folgt der nächste Streich: Der neue Tormann der Wölfe hat endlich einen Namen und dürfte den HCP-Fans, wie schon zuletzt Francois Bouchard, sehr gut gefallen! Der Goalie in schwarz-gelb wird Juuso Riksman und dem etwas älteren Eishockeyfan im Pustertal ist dieser Name sogar ein Begriff.

Juuso Riksman flüchtete vor dem NHL-Lockout 2004 für kurze Zeit nach Alleghe, um nach 16 Spielen wieder in die SM-Liga zurück zu kehren. Was danach folgte war eine beeindruckende Karriere, die sich in Zahlen zusammen gefasst so ausdrückt: Meister 2011 mit HIFK, bester Goalie der SM-Liga 2006, 2009 und 2011, Nationalteam 2009 und in den letzten Jahren immer noch Stammtorhüter mit guten Statistiken.

Riksman bringt jede Menge Erfahrung mit, seine Stationen in Schweden (MoDo, Färjestad), Russland (Yaroslavl) und Finnland (HIFK, Espoo, Jokerit, Ilves, Ässat) lesen sich wie eine Auswahl europäischer Top-Klubs. Insgesamt 514 Partien spielte der Finne in den „Premiumligen“ Europas und wusste stets zu überzeugen.

Nun mit 38 Jahren ist der 186 cm große Riksman auserkoren, die Nachfolge des abgewanderten Kuhn anzutreten und die Wölfe zu hohen Zielen zu führen. Die Rückennummer 34 bei den Wölfen ist für den Linksfänger bereits reserviert.

Ein Kuriosum am Rande: Im Laufe der Karriere begegnete Riksman stets Mitspielern, die später bei den Wölfen landeten. Die Backups im Laufe der Zeit hiessen Mikko Strömberg und Tuomas Nissinen, Petri Vehanen (beim HCP kurz 2000/01) begegnete er im Nationalteam.

Was die sportliche Leitung der Wölfe in den letzten Wochen auf das „Eis“ gezaubert hat, ist aller Ehren wert und zeigt vor Allem, daß die Ambitionen im Pustertal wieder etwas ansteigen. Die fehlenden Bausteine, sprich Vertragverlängerungen mit einheimischen Cracks, sollen nun noch folgen, damit am 17. August ein Team auf dem Eis entlang der Rienz steht, das die zahlreichen Fans verzaubern kann.

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal