Zalatoris kam mit den Verhältnissen gut zurecht

Heftiger Wind bringt US-Open-Leader ins Schwitzen

Sonntag, 19. Juni 2022 | 00:19 Uhr

Heftiger Wind hat die Top-Golfer am Samstag auf der dritten Runde der 122. US Open in Brookline begrüßt. Bei den bis jetzt schwierigsten Bedingungen bei der diesjährigen Ausgabe des Majors schafften es nur wenige der 64 Profis, unter Par zu kommen. Auch die Spitze des Klassements kam gehörig ins Straucheln. Der US-Amerikaner Will Zalatoris, zuletzt Zweiter bei der PGA Championship, zeigte dennoch mit einer 67er-Runde auf dem Par-70-Kurs auf und übernahm die Führung.

Collin Morikawa und Joel Dahmen, die nach der zweiten Runde in Führung gelegen waren, fielen hingegen zurück. Auch Masters-Champion Scottie Scheffler musste nach einem Eagle auf den Front Nine, der ihn zwischenzeitlich nach vorne gespült hatte, wieder von weiter hinten angreifen.

Österreichs einziger Teilnehmer, der Austro-Amerikaner Sepp Straka, ist am Wochenende nicht mehr mit von der Partie. Der gebürtige Wiener war am Freitag doch klar am Cut gescheitert. Er musste sich mit dem geteilten 125. Platz begnügen.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz