Vanessa Herzog überzeugte bei ihrem 1.500-m-Comeback/Archivbild

Herzog auf Anhieb mit 1.500-m-Aufstieg in A-Gruppe

Samstag, 12. November 2022 | 13:19 Uhr

Eisschnellläuferin Vanessa Herzog hat am Samstag in ihrem ersten Weltcup-Rennen über 1.500 m seit 2017 auf Anhieb den Aufstieg in die A-Gruppe geschafft. In 2:01,64 Min. belegte sie in Stavanger in der B-Gruppe Rang drei. 0,17 Sek. fehlten auf die Schnellste, Yuna Onodera aus Japan. Nächste Woche in Heerenveen wird Herzog auf dieser Mittelstrecke in der Elite-Gruppe starten. Die Tirolerin hat in der Vorbereitung für mehr Stehvermögen über 1.000 m auch auf den 1.500er gesetzt.

“Das Ergebnis kommt ein wenig überraschend”, meinte Herzog. Sie habe ein paar andere Athletinnen noch auf der Liste gehabt. “Es hat richtig Spaß gemacht. Ich konnte die vorgegebene Marschtabelle exakt einhalten mit Ausnahme der letzten Runde, wo ich etwas eingegangen bin”, resümierte sie weiter.

Am Freitag war Herzog zum Weltcup-Start Vierte über 500 m geworden, nur 0,04 Sek. hinter den Podestplätzen. Hatte die 27-Jährige da wegen ihres vierten Olympia-Platzes eine Wildcard für die A-Gruppe erhalten, muss sie auch am Sonntag (10.30 Uhr) über 1.000 m in der B-Gruppe antreten. Die Chancen auf Erreichen des Aufstiegs in die A-Gruppe für Heerenveen stehen auch hier gut.

Der Tiroler Gabriel Odor kam über 5.000 in 6:46,24 Min. nur auf den 25. bzw. letzten Platz der B-Gruppe, sein Landsmann Ignaz Gschwentner in der B-Gruppe über 500 m in 36,97 Sek. auf den 21. bzw. vorletzten Platz.

Ergebnisse Eisschnelllauf-Weltcup-Auftakt in Stavanger (NOR) vom Samstag: Frauen, 1.500 m/B-Gruppe: 1. Yuna Onodera (JPN) 2:01,47 Min. Weiter: 3. Vanessa Herzog (AUT) 2:01,64 (Aufstieg in A-Gruppe für Heerenveen-Weltcup)

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz