Horngachers Saison darf in Kategorie "erfolgreich" eingeordnet werden

Horngacher verlängerte Vertrag als Polens Cheftrainer

Montag, 26. März 2018 | 16:55 Uhr

Stefan Horngacher bleibt auch in der kommenden Saison Cheftrainer der polnischen Skispringer. Der 48-Jährige verlängerte am Sonntag beim Weltcup-Finale in Planica seinen Kontrakt um ein Jahr bis zum Ende des kommenden WM-Winters. Er wird damit das Team um Olympiasieger und Weltcup-Gewinner Kamil Stoch auch bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Seefeld im Februar 2019 anführen.

Horngacher hatte Polen in der Saison 2016/17 zum erstmaligen WM-Titel im Teambewerb geführt, heuer gab es für das Quartett Olympia-Bronze. Der im Schwarzwald lebende Tiroler Horngacher band sich vorerst für eine weitere Saison an den polnischen Verband. “Die Frage der Folgejahre ist offen. Der Jahresvertrag ist aus persönlichen Gründen derzeit die optimale Option”, sagte der Ex-Teamweltmeister dem Portal “skijumping.pl”.

Horngacher wird damit ebenso wie Norwegens Trainer Alexander Stöckl eine WM in seiner engeren Heimat in einer Chefrolle erleben. Der aus dem Kleinwalsertal stammende deutsche Bundestrainer Werner Schuster, dessen Vertrag 2019 ausläuft, lebt in Tirol.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Horngacher verlängerte Vertrag als Polens Cheftrainer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dolomiticus
Dolomiticus
Tratscher
25 Tage 9 h

Anstatt uns ständig mit Ösi-Sportnews zuzudecken (noch haben wir den Doppelpass nicht), wäre es gscheider zu melden, dass die Grödnerin Silvia Bertagna den Big-Air-Weltcup gewonnen hat und dass Alex Vinatzer aus Wolkenstein neuer Junioren-Italienmeister im Risentorlauf ist. Das nenne ich SüdtirolNews…!

wpDiscuz