Harden drehte erst in der Verlängerung auf

Houston egalisiert mit 58. Sieg gegen Detroit Clubrekord

Freitag, 23. März 2018 | 13:11 Uhr

Die Houston Rockets haben ihre Rolle als aktuelles Topteam der National Basketball Association (NBA) am Donnerstag (Ortszeit) bestätigt. Die Texaner sicherten sich mit einem 100:96-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Detroit Pistons den siebenten Erfolg en suite. Insgesamt war es der 58. Sieg der Saison, damit haben die “Raketen” bereits jetzt ihren Franchise-Rekord egalisiert.

Dabei erwischte der NBA-Leader statistisch gesehen einen miserablen Tag. Von der Freiwurflinie wurden gerade mal 10 der 28 Versuche versenkt, bei 51 Dreier-Versuchen verfehlten ebenfalls 39 ihr Ziel. Auch Superstar James Harden spielte bis zur Verlängerung keine gute Partie, dann drehte er aber auf und erzielte zehn der letzten zwölf Punkte der Texaner. Topscorer der Rockets war Eric Gordon mit 22 Punkten.

In der Eastern Conference führte Kemba Walker die Charlotte Hornets zu einem 140:79-Rekordsieg gegen die Memphis Grizzlies. Walker markierte dabei 46 Punkte, wobei er 35 der Zähler bereits in der ersten Hälfte verbuchte. In der Franchise-Geschichte hatten die Hornets noch nie mit einem größeren Vorsprung gewonnen.

Ergebnis der National Basketball Association (NBA) vom Donnerstag: Houston Rockets – Detroit Pistons 100:96 n.V., Charlotte Hornets – Memphis Grizzlies 140:79, Orlando Magic – Philadelphia 76ers 98:118, New Orleans Pelicans – Los Angeles Lakers 128:125, Dallas Mavericks – Utah Jazz 112:119, Sacramento Kings – Atlanta Hawks 105:90

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz