Ibrahimovic rettete zumindest einen Punkt

Ibrahimovic rettete ManUnited mageres 1:1 gegen Everton

Dienstag, 04. April 2017 | 23:13 Uhr

Manchester United hat am Dienstag in der englischen Fußball-Premier-League zu Hause gegen Everton ein wenig befriedigendes 1:1 erkämpft. Ein später Elfmeter von Superstar Zlatan Ibrahimovic (94.) rettete den “Red Devils” zumindest einen Punkt. Im Rennen um einen Platz unter den Top vier, der zum Champions-League-Einzug berechtigt, war es aber der nächste Rückschlag.

Vier Punkte fehlen dem Tabellenfünften derzeit auf den viertplatzierten Stadtrivalen Manchester City. Zumindest der Angriff des Siebenten Everton wurde abgewehrt. Ibrahimovic erzielte sein 16. Ligator in dieser Saison, nachdem Evertons Ashley Williams der Ball an die Hand gesprungen war. Zu Hause hat United dennoch nur sechs von 16 Ligapartien gewonnen.

Phil Jagielka hatte Everton in Führung gebracht (22.). Der Innenverteidiger traf nach einem Corner aus kurzer Distanz und spitzem Winkel zwischen die Beine von United-Keeper David De Gea. Bei den Hausherren setzte der eingewechselte Paul Pogba einen Kopfball an die Latte (55.). Zudem wurde ein Ibrahimovic-Tor wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt (71.).

Noch-Meister Leicester City setzte seine Aufholjagd mit dem fünften Ligasieg in Serie fort. Der frühere ÖFB-Kapitän Christian Fuchs spielte beim 2:0 gegen Schlusslicht Sunderland links in der Abwehr durch. Seine “Foxes”, vor wenigen Wochen noch in Abstiegsgefahr, schoben sich unter Neo-Trainer Craig Shakespeare auf Platz zehn nach vorne.

Leicester zog unter anderem an Stoke City vorbei. Stoke unterlag mit Marko Arnautovic bei Burnley mit 0:1, ist damit bereits vier Spiele sieglos. Der Tabellenneunte Watford sicherte seinen Platz im Mittelfeld mit einem 2:0 gegen West Bromwich Albion ab. ÖFB-Teamverteidiger Sebastian Prödl wurde wegen einer Verletzung kurz vor der Pause ausgewechselt.

Von: apa