Ibrahimovic sorgte für fulminantes Debut

Ibrahimovic traf bei 3:1-Sieg von Manchester United

Sonntag, 14. August 2016 | 20:22 Uhr

Zlatan Ibrahimovic hat bei seinem Debüt in der Fußball-Premier-League für Manchester United am Sonntag einen Treffer beim mühelosen 3:1-Erfolg beim AFC Bournemouth erzielt. Der Schwede traf in der 64. Minute zur 3:0-Führung für die “Red Devils”, davor hatten schon Juan Mata (40.) und Wayne Rooney (59.) getroffen. Adam Smith sorgte in der 69. Minute für den Ehrentreffer der Gastgeber.

Die Mannschaft von Jose Mourinho startete damit erfolgreich in die neue Premier-League-Saison. Der Portugiese wechselte Neuzugang Henrich Mchitarjan in der 75. Minute ein, Rekord-Verpflichtung Paul Pogba fehlte wegen einer Gelbsperre aus seiner letzten Saison mit Juventus Turin.

Ein frühes Statement setzte auch Liverpool. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp setzte sich am ersten Spieltag am Sonntag auswärts bei Arsenal mit 4:3 durch. Die Tore für die “Reds” erzielten Philipp Coutinho (45.+1, 56.), Adam Lallana (49.) und der Ex-Salzburger Sadio Mane (63.). Alexander Manninger blieb als Ersatztorhüter auf der Bank.

Arsenal, das neben anderen auf Mesut Özil, Oliver Giroud, Laurent Koscielny und Per Mertesacker verzichten musste, war in einer starken ersten Halbzeit durch Theo Walcott (31.) in Führung gegangen. Durch die eingewechselten Alex Oxlade-Chamberlain (64.) und Calum Chambers (75.) machten es die Londoner, bei denen Top-Neuzugang Granit Xhaka in der 67. Minute eingewechselt wurde, noch einmal spannend.

Für Adam Lallana hat Trainer Jürgen Klopp großen Anteil am Sieg gehabt. “Der Trainer hatte einige Worte für uns in der Halbzeit, und wir haben brillant geantwortet”, sagte der englische Teamspieler. “Wir sind beim Stand von 4:1 etwas selbstgefällig geworden, aber Arsenal ist ein Topteam”, ergänzte er. Klopp reagierte etwas gereizt. “Wir können viel besser verteidigen”, konstatierte der Deutsche.

Theo Walcott scheiterte in der 30. Minute nach einem Foul von Alberto Moreno an ihm vom Elfmeterpunkt an Simon Mignolet. Der Flügelstürmer machte seinen Lapsus mit seinem Tor eine Minute später aber wett. “Wir haben für unsere mangelnde Erfahrung in der Abwehr bezahlen müssen”, meinte Arsenal-Trainer Arsene Wenger nach dem Spiel. Die Fans im Emirates Stadium hatten ihn und sein Team mit Buhrufen begrüßt.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz