Die FIFA verlängert das derzeit gültige Wechselspieler-Modell

Im Fußball fünf Auswechselungen bis zum Sommer 2021 erlaubt

Mittwoch, 15. Juli 2020 | 16:55 Uhr

Die wegen der Corona-Pandemie beschlossene Regeländerung für fünf Auswechselungen in Fußballspielen hat bis in den Sommer 2021 Bestand. Der Vorstand des regelgebenden International Football Association Board (IFAB) entschied am Mittwoch die Verlängerung der eigentlich nur für dieses Jahr geplanten Maßnahme.

Möglich sind fünf Wechsel pro Team demnach in allen Wettbewerben, die bis zum 31. Juli 2021 beendet werden sollen, sowie in internationalen Wettbewerben, die im Juli und August 2021 geplant sind. Dazu zählt auch die EM 2021 (11. Juni bis 11. Juli 2021). Das letzte Wort für die Anwendung der Regel haben aber weiterhin die Verbände. Ob die Verlängerung der Regel auch in Österreichs oberster Spielklasse angewendet wird, entscheidet deshalb die Österreichische Fußball-Bundesliga.

Der Weltverband FIFA teilte mit: “Der Hauptgrund für die vorübergehende Änderung (…) waren die Auswirkungen des dicht gedrängten Wettbewerbskalenders und der Spiele bei mitunter großer Hitze auf das Wohlbefinden der Spieler.” Eine Prüfung habe gezeigt, “dass die Beweggründe für die vorübergehende Änderung weiterhin bestehen und die Auswirkungen auf das Wohl der Spieler aus folgenden Gründen vermutlich auch 2021 spürbar sein werden”.

Am Wortlaut der vorübergehenden Änderung ändert sich nichts. Jedem Team stehen weiterhin nur drei Gelegenheiten für Auswechslungen zur Verfügung, wobei eine in der Halbzeitpause vorgenommene Auswechslung nicht als eine der drei gilt.

Von: APA/dpa