Suttners Vertrag läuft noch ein Jahr, Walpurgis will auch ihn halten

Ingolstadt will nach Abstieg Kader zusammenhalten

Montag, 15. Mai 2017 | 14:28 Uhr

Der FC Ingolstadt hofft trotz Abstieg aus der deutschen Fußball-Bundesliga auf den Verbleib der meisten seiner Spieler. “Wir wollen im Sommer den Umbruch so gering wie möglich halten”, sagte Geschäftsführer Harald Gärtner am Montag und betonte, dass ÖFB-Legionär Lukas Hinterseer einer von nur insgesamt drei Ingolstädter Profis ist, der keinen Vertrag für die 2. Bundesliga hat.

“Da haben wir unsere Hausaufgaben gemacht”, meinte Gärtner, der aber sehr wohl weiß, dass einige Spieler als Kandidaten für einen Wechsel gelten. “Die Weichenstellung für die kommende Saison beginnt jetzt. Daher werden wir entsprechende Gespräche führen”, kündigte der Geschäftsführer an. Kapitän Marvin Matip hatte seinen Verbleib nach dem vorentscheidenden 1:1 am Samstag beim SC Freiburg ebenso angekündigt wie Trainer Maik Walpurgis, der im Herbst zu Ingolstadt gekommen war. Der Vertrag von Ex-ÖFB-Teamspieler Markus Suttner läuft noch bis Sommer 2018.

Von: APA/dpa