43. Ausgabe am Schnalstaler Gletscher

Internationale Skimeisterschaften der IVBV Bergführer

Mittwoch, 29. April 2015 | 13:43 Uhr

Schnals – Zwischen 1. und 3. Mai finden sich im Schnalstal rund 350 Berg- und Skiführer aus den Alpenländern und den alpinen Regionen weltweit zu ihrer internationalen Skimeisterschaft ein. Die Bergprofis messen sich auf dem Schnalstaler Gletscher bei einem Abfahrts- und Aufstiegsrennen. Parallel zu den Rennen werden geführte Skitouren sowie ein Rahmenprogramm angeboten, bei dem die Teilnehmer aus aller Welt Südtirol und seine Menschen, die Geschichte des Landes sowie seine Kultur und Küche kennenlernen sollen.

Vor dem sportlichen Event treffen sich bereits ab dem 28. April die Präsidenten der weltweiten Bergführerverbände zu einer Generalversammlung sowie zu einer Sitzung und praktischen Workshops der technischen Kommission. Ziel dieser Treffen ist der grenzüberschreitende Austausch von Fachleuten zur Weiterentwicklung des Alpinismus. Themen der Workshops sind alpine Unfälle und Risikomanagement, Arbeiten am Seil, Expeditionen und Trekking sowie die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Die technische Kommission des IVBV (Internationale Vereinigung der Bergführerverbände) hat es sich zur Aufgabe gemacht, jene Techniken, welche die Sicherheit am Berg erhöhen und das Restrisiko minimieren, laufend zu verbessern und aktuellen technischen Standards anzupassen.

Im Rahmen des Treffens im Schnalstal findet ein Workshop direkt im Gelände zum Thema Bau des Standplatzes im Fels statt. Der Standplatz hat beim Felsklettern eine besonders hohe Bedeutung, weil dieser der sichere Fixpunkt für die gesamte Seilschaft ist. Der Workshop wird vom Leiter der technischen Kommission der Südtiroler Berg- und Skiführer Erwin Steiner geführt. Das Ausbildungsteam der Südtiroler Berg- und Skiführer hat aufgrund der anspruchsvollen Realität in den Dolomiten in den letzten Jahren eine besondere Methode des Standplatzbaus entwickelt. Der internationale Verband der Bergführerverbände und einzelne Landesverbänden haben großes Interesse an dieser neuen Methode, welche im vergangenen Jahr ausführlich getestet worden ist. Vertreter des deutschen Verbandes waren deshalb mehrmals bei der Ausbildung in Südtirol dabei und haben bereits beschlossen, das Südtiroler Modell zu übernehmen. Das internationale Treffen im Schnalstal bietet eine ideale Gelegenheit, die neue Methode des Standplatzbaus Bergführern aus aller Welt vorzustellen.

Die Internationale Skimeisterschaft der Berg- und Skiführer ist keine Profitveranstaltung und wird vom Land Südtirol, Funktionsbereich Tourismus und Alpinwesen, gefördert und unterstützt.

Das Skirennen und die Rahmenveranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schnals, dem Tourismusverein Schnalstal und den Schnalstaler Gletscherbahn AG organisiert und durchgeführt. Zudem soll die Schnalstaler Bevölkerung, die Vereine und die lokalen touristischen Infrastrukturen bei der Organisation maßgeblich miteingebunden
werden.

Der Berg- und Skiführer ist Meinungsbildner und transportiert für Südtirol und das Schnalstal die Charakteristika „Natürlichkeit, Innovation und Tradition“. Diese Werte werden von den Bergführern professionell und auf einzigartige Weise verkörpert und gelebt. Das vollständige Programm findet sich unter folgendem Link: www.ivbv-schnals2015.it

Von: ©mk

Bezirk: Vinschgau