Santander besiegelte Inters Niederlage

Inters Negativserie geht auch gegen Bologna weiter

Sonntag, 03. Februar 2019 | 22:30 Uhr

Inter Mailand hat den Negativtrend am Sonntag nicht stoppen können. Der Sechzehntelfinalgegner von Rapid in der Fußball-Europa-League verlor in der Serie A zu Hause gegen Bologna 0:1 und ist schon vier Pflichtspiele sieglos. In der Liga hatte es zuvor ein 0:0 gegen Sassuolo und ein 0:1 bei Torino gegeben, im Cup-Viertelfinale am Donnerstag eine 3:4-Niederlage im Elfmeterschießen gegen Lazio Rom.

Inter gelang damit in den jüngsten drei Ligapartien kein Tor, liegt aber nach wie vor mit 40 Punkten auf Rang drei. Die Topteams Juventus Turin (60) und SSC Napoli (51) scheinen außer Reichweite. Den entscheidenden Treffer für Bologna erzielte Federico Santander vor 51.566 Zuschauern in der 32. Minute. Der Tabellen-18. freute sich über den ersten Sieg seit Ende September sowie die ersten drei Punkte auf fremdem Terrain in dieser Saison.

Bolognas Neo-Coach Sinisa Mihajlovic konnte sich aufgrund des Erfolgs über einen Traumeinstand freuen. Der schon von 2008 bis 2009 bei Bologna als Coach tätig gewesene Serbe hatte erst am Montag die Nachfolge des entlassenen Filippo Inzaghi angetreten. Mihajlovic war während seiner Zeit als aktiver Spieler auch für Inter tätig.

Allerdings verlor Inter im Kampf um Rang drei nicht viel an Boden, da die Verfolger AC Milan und AS Roma im Topspiel der 22. Runde in Rom beim 1:1 die Punkte teilten. Krzysztof Piatek (26.) brachte die Mailänder voran, Nicolo Zaniolo (46.) gelang unmittelbar nach dem Seitenwechsel der Ausgleich. Milan liegt mit 36 Punkten vier Zähler hinter Inter auf Platz vier, die Roma folgt einen Punkt dahinter. Vor dem Gastspiel bei Rapid am 14. Februar (18.55 Uhr) trifft Inter noch am Samstag in der Liga auswärts auf den Zwölften Parma.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz