Organisatoren verbreiten Zweckoptimismus

IOC sieht keine Gefahr für Tokio-Spiele durch Coronavirus

Montag, 24. Februar 2020 | 14:18 Uhr

Das Internationale Olympische Komitee sieht wegen des Coronavirus keine Gefahr für Tokio 2020 (24. Juli-9. August). “Die Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 werden wie geplant fortgesetzt”, erklärte das IOC am Montag auf Anfrage der Agentur dpa. “Gegenmaßnahmen gegen Infektionskrankheiten sind ein wichtiger Bestandteil der Pläne von Tokio 2020, sichere Spiele auszurichten.”

Die Organisatoren von Tokio 2020 würden weiterhin mit allen relevanten Organisationen zusammenarbeiten, die das Auftreten von Infektionskrankheiten sorgfältig überwachen und womöglich erforderliche Gegenmaßnahmen prüfen, hieß es weiter. Darüber hinaus stehe das IOC in Kontakt mit der Weltgesundheitsorganisation sowie eigenen medizinischen Experten.

“Wir sind zuversichtlich, dass die zuständigen Behörden, insbesondere in Japan und China, alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen werden, um die Situation anzugehen”, erklärte das IOC.

Von: APA/dpa