Italiens beste Kanuten und Kajakfahrer und Österreichs Damen trainieren in Schnals

Italiens Kanuten bereiten sich in Schnals auf die Heim-WM vor

Freitag, 31. Juli 2015 | 18:38 Uhr

Schnals – Das Training auf dem Vernagter Stausee ist für Italiens beste Kanuten und Kajakfahrer ein fixer Bestandteil des Saisonkalenders. Trotzdem ist der mehrwöchige Aufenthalt in Schnals heuer für die „Azzurri“ etwas Besonderes. Es geht um den letzten technischen Schliff und die optimale Kondition für die Weltmeisterschaften, die vom 19. bis 23. August am legendären Idroscalo in Mailand über die Bühne gehen. Das Höhentraining im Wasser auf dem auf 1.700 Metern gelegenen Stausee wird ergänzt durch hartes Trockentraining im „Piccolo“-Hotel der Familie Gurschler in Kurzras. Die Wirtsfamilie und die Kanuten sind längst Freunde geworden, und so ist die Stimmung im italienischen WM-Team derzeit prächtig, wie auch das Foto zeigt.

Österreichs Damen auf Schnalser Gewässer

Auch die Österreichischen Damen des Kanu Nationalteams sind in Schnals auf Trainingslager. Intensivprogramm für die 1990 in Rumänien geborene Lehaci Ana Roxan und Viktoria Schwarz (Jahrgang 1985), beides Athletinnen aus Linz, die neben Europa- und Weltmeisterschaften auch an den Olympischen Sommerspielen 2012 in London teilnahmen.

Von: ©ka