"Izzy" in Topform

“Izzi” Hämmerle souveräner Cross-Sieger in Spanien

Samstag, 02. März 2019 | 16:20 Uhr

Mit einer sensationellen Leistung hat Snowboarder Alessandro Hämmerle den Cross-Bewerb in Baqueira Beret gewonnen. Der Quali-Zweite imponierte in den spanischen Pyrenäen mit starken Starts und setzte sich im Finale vor dem Australier Adam Lambert durch. Nach seinem 8. Weltcupsieg, dem 7. in einem Einzelrennen, fährt Hämmerle als Gesamtzweiter mit Kugelchancen zum Finale in Veysonnaz.

In Abwesenheit des verletzten Vizeweltmeisters Hanno Douschan gab Hämmerle in Spanien eine beeindruckende Vorstellung. Bereits mit einem Prototyp für die nächste Saison an den Beinen gewann der 25-jährige Montafoner auf dem 870 Meter langen Kurs in den Pyrenäen jeden seiner Heats derart souverän, dass er nicht einen Zweikampf zuließ. Auch im Finale ließ “Izzy” nichts anbrennen und gewann “Start-Ziel”.

“Das war ein Rennen, in dem für mich alles perfekt gelaufen ist. Die Basis zum heutigen Erfolg waren die Starts, die ich allesamt perfekt erwischt habe und dadurch viel Speed aufbauen konnte”, sagte Hämmerle. Hinsichtlich Board erklärte er: “Seit dem letzten Weltcup-Rennen vor drei Wochen in Feldberg haben wir intensiv am Material getüftelt und zusammen mit unseren Serviceleuten definitiv in die richtige Richtung gearbeitet. Ich bin heute mit einem Brett gefahren, das wir gerade als Prototypen für die kommende Saison entwickeln.”

Bei den Damen belegte Katharina Neussner Platz 14. Der Sieg ging an Eva Samkova aus Tschechien.

Weltcup Snowboard Cross in Baqueira Beret – Endstand Herren: 1. Alessandro Hämmerle (AUT) – 2. Adam Lambert (AUS) – 3. Kevin Hill (CAN) – 4. Mick Dierdorff (USA). Weiter: 23. Lukas Pachner (AUT) – 24. Julian Lüftner (AUT) – 27. Luca Hämmerle (AUT) – 32. Jakob Dusek (AUT). Weltcup: 1. Martin Nörl (GER) 1.830 Pkte. – 2. A. Hämmerle 1.640 – 3. Omar Visintin (ITA) 1.535. Weiter: 11. Pachner 960

Damen: 1. Eva Samkova (CZE) – 2. Chloe Trespeuch (FRA) – 3. Lindsey Jacobellis (USA) – 4. Nelly Moenne Loccoz (FRA). Weiter: 14. Katharina Neussner (AUT) – 23. Pia Zerkhold (AUT). Weltcup: 1. Jacobellis und Samkova je 3.400 – 3. Michela Moioli (ITA) 2.050

Von: apa