Senegal und Japan lieferten sich einen harten Kampf

Japan und Senegal blieben mit 2:2 auf Aufstiegskurs

Sonntag, 24. Juni 2018 | 19:01 Uhr

Japan und der Senegal haben im direkten Duell der beiden Sieger des ersten Spieltags in Gruppe H bei der Fußball-WM in Russland eine Vorentscheidung im Kampf um das Achtelfinale verpasst. Die beiden Überraschungsteams trennten sich am Sonntag in Jekaterinburg 2:2. Japans Tore erzielten Takashi Inui (34.) und Keisuke Honda (78.). Auf der anderen Seite trafen Sadio Mane (11.) und Moussa Wague (71.).

Während die Japaner im Vergleich zum ersten Gruppenspiel mit der gleichen Startelf in die Partie gingen, rückte beim Senegal Badou Ndiaye im Mittelfeld für seinen Stoke-City-Vereinskollegen Mame Diouf in die Mannschaft. Mit diesem Tausch wählte Trainer Aliou Cisse eine defensivere Variante als noch zuletzt gegen Polen.

Die Senegalesen starteten druckvoll, Kapitän und Ex-Salzburg-Stürmer Mane tauchte schon in der ersten Minute gefährlich im Strafraum auf, konnte den Ball aber nicht kontrollieren. Die anfängliche Drangperiode wurde in der elften Minute mit dem frühen 1:0 für die Afrikaner belohnt. Japans Schlussmann Eiji Kawashima sah dabei nicht gut aus. Der Goalie faustete einen Schuss von Youssouf Sabaly Richtung Mane, von diesem prallte der Ball direkt ins Tor.

Einen satten Schuss von Ismaila Sarr parierte Kawashima dann aber souverän. Geprägt war das Spiel auch von einigen Härteeinlagen, die Schiedsrichter Gianluca Rocchi jedoch nicht ahndete. Die Japaner, die vorwiegend auf weite Bälle setzten, kamen anfangs kaum in die gefährliche Zone. In der 34. Minute fand Inui dann aber viel Platz im Strafraum vor und schlenzte den Ball zum Ausgleichstreffer ins lange Eck, nachdem die Partie zuvor etwas eingeschlafen war. In Person von Mbaye Niang hatten die Senegalesen schließlich noch eine Chance, Tormann Kawashima verkürzte aber geschickt den Winkel (39.).

In der zweiten Hälfte waren die Asiaten zunächst tonangebend. Kurz nach dem Seitenwechsel fand Yuya Osako eine ob der geringeren Körpergröße der Japaner seltene Kopfballchance vor, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Nach genau einer Stunde ließ abermals Osako eine Großchance aus, nachdem er eine perfekte Hereingabe von Gaku Shibasaki nicht einnetzen konnte. In der 65. Minute verhinderte nur die Latte den zweiten Treffer von Inui.

Entgegen des Spielverlaufs waren es dann aber die Senegalesen, die in Führung gingen. Ein heranstürmender Wague traf in der 71. Minute zum ersten Mal im Dress des Nationalteams. Dem Treffer war eine schöne Stafette der Afrikaner vorausgegangen. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, wieder stand ein Tormann dabei im Mittelpunkt. Senegals Keeper Khadim Ndiaye griff bei einer Hereingabe komplett daneben, Keisuke Honda schoss daraufhin zum Schlusspunkt ins leere Tor ein (78.).

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Japan und Senegal blieben mit 2:2 auf Aufstiegskurs"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
lauthals
lauthals
Grünschnabel
22 Tage 3 h

Habe heute den ersten Italiener bei dieser WM gesehen😄😄😄😄😄😄😄

geh mir net
geh mir net
Grünschnabel
22 Tage 2 h

😄😄😄😄 in schiri 😄😄😄😄😄😄

wpDiscuz