Eishockey

KAC startete mit 6:3 in Gap erfolgreich in CHL

Freitag, 25. August 2017 | 00:00 Uhr

Der KAC ist am Donnerstag erfolgreich in die Champions Hockey League gestartet. Angeführt vom Doppeltorschützen Matthew Neal setzten sich die Kärntner im französischen Gap letztlich klar mit 6:3 durch und bescherten Neo-Trainer Steve Walker ein erfolgreiches Pflichtspiel-Debüt. Es war der erste Sieg der “Rotjacken” in einem europäischen Club-Bewerb nach 16 Jahren und 306 Tagen.

Nach Toren von Thomas Koch (5.), dem Doppelpack von Neal (11., 17.) und einem Powerplay-Treffer von Manuel Ganahl (15.) führten die Klagenfurter bereits nach dem Startdrittel 4:1. Durch viele Strafen machte sich Österreichs Vizemeister das Leben aber unnötig schwer, die Franzosen kamen so zwischenzeitlich auf 3:4 heran. “Da haben wir ein bisschen aufgehört zu spielen. Wir haben klar zu viele Strafen genommen”, sagte Coach Walker über den zweiten Abschnitt.

Eine diszipliniertere Leistung im Schlussdrittel und David Fischers Schlenzer ins Kreuzeck beendeten die Aufholjagd des französischen Meisters endgültig (53.). Neuzugang Julian Talbot besorgte dann noch den 6:3-Endstand. “Ich bin zufrieden, denn für viele waren es die ersten Erfahrungen in der Champions Hockey League”, meinte Walker.

Weiter geht es für die Klagenfurter bereits am Sonntag in Göteborg (15.00 Uhr), wo der amtierende Titelverteidiger Frölunda Indians wartet. Die Schweden setzten sich im Parallelspiel in Gruppe H zuhause gegen die Zürich Lions nach Verlängerung 5:4 durch. “Das ist ein toller Gegner. Uns erwartet aber natürlich eine ganz andere Hürde”, weiß auch Walker.

Von: apa