Kanada jubelt nach 0:3 noch über Halbfinaleinzug

Kanada dank furioser Schlussphase im Eishockey-WM-Halbfinale

Donnerstag, 26. Mai 2022 | 22:05 Uhr

Titelverteidiger Kanada hat bei der Eishockey-WM gegen Schweden nach 0:3-Rückstand noch das Halbfinale erreicht. Die Nordamerikaner glichen erst mit zwei Toren in der vorletzten Minute in extremis aus und setzten sich schließlich 4:3 nach Verlängerung durch. Ihr Gegner in der Vorschlussrunde am Samstag ist Tschechien, das sich gegen Deutschland 4:1 behauptete. Gastgeber Finnland bezwang die Slowakei 4:2 und trifft nun auf das gegen die Schweiz 3:0 siegreiche US-Team.

Den Overtime-Sieg der Kanadier fixierte Drake Batherson nach 43 Sekunden in Überzahl, nachdem Schweden eine Strafe kassiert hatte. Während die Skandinavier durch die Niederlage ein Jahr nach dem sensationellen Vorrunden-Scheitern in Riga erneut die WM-Medaillen verpassten, ist Kanada weiter auf Kurs Richtung Titel Nummer 28.

Deutschlands durch eine starke Vorrunde geweckte Medaillenhoffnungen wurden von Tschechien jäh zunichtegemacht. Der in der Gruppenphase von Österreich bezwungene Ex-Weltmeister nützte drei Powerplays effizient aus, hatte bei mehreren Stangenschüssen der Deutschen aber auch das nötige Glück.

Finnland geriet gegen die Slowaken mit 0:2 in Rückstand, Marko Anttila sorgte mit einem Doppelpack (19./24.) aber für den Ausgleich. Noch lauter wurde es in der ausverkauften Arena von Tampere nach dem Führungstreffer von Sakari Manninen (45.). In der Schlusssekunde erhöhte Saku Mäenalanen per Empty-Net-Treffer noch auf 4:2, womit der Olympiasieger nur noch einem Sieg vom dritten WM-Finale in Serie entfernt ist.

Matchwinner für die USA war Ben Meyers mit zwei Treffern (12./PP, 55.), dazwischen traf Adam Gaudette (17.). Damit kommen bis auf Kanada alle Halbfinalisten aus der Vorrundengruppe B, der auch Österreich angehört hatte.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz