Die Barca-Kapitäne kommen ihrem Club entgegen

Kapitäne des FC Barcelona verzichten auf Gehalt

Montag, 16. August 2021 | 15:32 Uhr

Die vier Kapitäne des spanischen Fußball-Spitzenclubs FC Barcelona verzichten nach Angaben von Gerard Piqué zukünftig auf Gehalt, um dem finanziell in Schwierigkeiten steckenden Verein zu helfen. Das berichtete die US-Nachrichtenagentur AP. Demnach sollen auch die weiteren drei Kapitäne Sergio Busquets, Jordi Alba und Sergi Roberto zu Einschnitten beim Salär bereit sein.

Piqués Gehalt ist demnach bereits gekürzt worden, damit der Club, bei dem der von Rapid ausgeliehene Yusuf Demir spielt, neue Spieler wie Memphis Depay und Eric Garcia unter den Regeln der spanischen Liga anmelden konnte. “Die anderen Kapitäne werden bald das Gleiche tun. Aus Zeitgründen musste ich der Erste sein, damit wir die Spieler anmelden konnten. Die Kapitäne hatten immer vor, die vom Club gebrauchten Anpassungen vorzunehmen. Wir sind stolz auf diese Entscheidung”, sagte Piqué nach dem 4:2-Auftaktsieg gegen Real Sociedad am Sonntag.

Für Barcelona war es am Sonntag das erste Spiel seit dem Abschied von Superstar Lionel Messi zu Paris Saint-Germain. Der Argentinier hatte den FC Barcelona verlassen müssen, obwohl beide Seiten die Zusammenarbeit fortsetzen wollten. Die Statuten des Financial Fairplay der spanischen Liga ließen es aber nicht zu. Barca hat Schulden von rund 1,2 Milliarden Euro.

Der Präsident der Katalanen, Joan Laporta, sagte unterdessen bei einer Pressekonferenz am Montag, dass sich die schlechte finanzielle Lage innerhalb von eineinhalb Jahren bessern könne und gab einen Ausblick: “Ich rechne damit, dass der Verein in ein paar Jahren gesund sein wird”. Zuvor verkündete Laporta ein Minus von 451 Millionen Euro im vergangenen Jahr, welches zukünftig mit der Hilfe von Sponsorengeldern behoben werden soll. Wie die Nachrichtenagentur Reuters vermeldete, gebe es unter anderem Interesse von 17 Investoren an den Barca Studios, unter dessen Dach die audiovisuellen Rechte und Veranstaltungen des Clubs vereint sind.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Kapitäne des FC Barcelona verzichten auf Gehalt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Vieelleicht sollte man allgemein anfangen, die Fussball Gehälter um einiges zu reduzieren

Ferdl1
Ferdl1
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Wieso, es handelt sich um Privatwirtschaft und in einer solchen, entscheidet jeder selbst, wieviel er bereit ist zu bezahlen.

1litermuelch
1litermuelch
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Ferdl1 nr frog i mi, wieso fuassboll lei mehr im pay-tv za segen isch??
Weil sichs kuan sender mehr leisten konn spiele za zoagn um dei preise

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@1litermuelch weil es eben privatwirtschaft ist und die pay-tv sender mehr zahlen. kotzt mich auch an, aber recht hat er 🤷🏻‍♂️

Siegerlaender
Siegerlaender
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Ach wie niedlich. Hoffentlich können die armen Schlucker und Absahner nach dem Verzicht noch zweimal warm essen am Tag.

Vranz
Vranz
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Fussballergehälter auf normale Gehälter reduzieren. Mehr als 10.000 Euro/monatlich verdienen die nicht. 

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ca. 15 Millionen hat Paris in den ersten 7 Stunden nur durch Trikoverkäufe (150.000 Stück/ca. 100€) für Messi umgesetzt.
Es mag für uns Normalverdiener zwar pervers anmuten, aber am Ende bezahlen wir doch die zeche, niemand zwingt uns dazu.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Bei diesen Vereinen geht es schon lange nicht mehr um Sport, das sind reine Wirtschaftsbetriebe!
Dieser Fußball, der nur dem größten Geld hinterherläuft, hat meiner Ansicht nach keine Überlebensfähigkeit!
Nachdem sie jetzt wegen überteuerter Lizenzgebühren auch mehr oder weniger aus dem öffentlich rechtlichen Fernsehen verschwinden und nur mehr im Bezahl-TV zu sehen sind, haben sie sich meines Erachtens das eigene Grab geschaufelt!

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Jetzt? Jetzt bin ich 41 und ich weiß noch das mein Vater als ich Kind war ein Premiere Abo abgeschlossen hat um Bundesliga zu schauen, die Umsätze und Zuschauerzahlen sind bis bor Corona ständig gestigen…

wpDiscuz