Italienpokal der Sportkegler

Kegeln: Die Pokalsieger sind gekürt

Montag, 21. September 2015 | 22:18 Uhr

Bozen – Am Wochenende wurde in Bozen das Finalturnier um den diesjährigen Italienpokal der Sportkegler ausgetragen. Dabei wurden sehr gute Ergebnisse erzielt.

A1/A2-Klasse:

Titelverteidiger Neumarkt wiederholte in der A1/A2-Klasse seinen Vorjahreserfolg dank eines 6:2-Sieges (3667:3586) gegen Fugger Sterzing. Thomas Weiskopf (Sterzing) hatte die beste Einzelleistung zu Buche stehen, und zwar mit sagenhaften 667 Hölzern. Im Spiel um Platz drei in der höchsten Spielklasse tat sich Favorit Passeier gegen den Zweitligisten Pfeffersberg länger schwer, als vermutet. Erst in der Schlussrunde wickelten die Psayrer, immerhin der Vorjahresdritte, das 5:3 (3322:3241) in trockene Tücher. Karl Egger (Passeier) traf als bester Spieler des Matches 594 Hölzer. 

Damen:

Bei den Damen holte sich in einem spannenden Finale Fugger Sterzing den Titel, und zwar dank eines 5:1-Erfolgs (2181:2147) zu Gunsten der Wipptalerinnen. Stefanie Schölzhorn (Sterzing) sorgte mit 582 Kegeln für die beste Einzelleistung. Das Spiel um Platz drei entschied Meran 4:2 (2073:2053) gegen Los Birillos für sich. Hier spielte sich Claudia Cerboni vom unterlegenen Team mit 551 Hölzern ins Rampenlicht.

B-Klasse:

Das extrem spannende Finale in der B-Klasse der Herren und somit der Italienpokal in dieser Kategorie ging an Algund, das gegen Victoria Eppan mit 6:2 (3358:3355) die Oberhand behielt. Hier zeigte Engelbert Tschigg (Victoria Eppan) mit 596 Hölzern besonders stark auf. Im „kleinen Finale“ feierte Ahrntal einen 8:0-Kantersieg (3280:3053) gegen Deutschnofen II. Kurt Oberleiter (Ahrntal) ragte mit 577 Kegeln aus einer kompakten Mannschaftsleistung heraus.

C-Klasse:

Die ersten Pokalsieger waren bereits am Samstag gekürt worden. In der vierten Liga holte sich Goldene 9 Bozen (im Bild) den Sieg, und zwar gegen Jenesien III. Das Match endete 6:2 für die Talferstädter (3234:3076). Bester Spieler war Jungspund Lorenz Höller (Goldene 9), dem 593 Kegel zu Buche standen. Das Spiel um Platz drei entschied Naturns III gegen Prichsna für sich. Hier stand es nach 720 Würfen 4:4 (3116:3169), aber das bessere Satzverhältnis (14:10) gab letzten Endes den Ausschlag. Christian Telser (Naturns) war in diesem Match der beste Spieler mit 566 Kegeln.

D-Klasse:

In der D-Klasse holte sich überraschend Algund II den Sieg. Überraschend deshalb, weil Gegner Am Alping durchwegs mit ehemaligen A2-Klasse-Spielern bestückt ist. Algund gewann 6:2 (3225:3057). Als bester Spieler wurde Paul Prünster (Algund) mit 585 Hölzern ausgezeichnet. Das kleine Finale in der D-Klasse ging an Nals II, das Montan III mit 7:1 (3086:2903) von der Bahn fegte. Martin Oberhofer (Montan) standen als bestem Spieler der Partie 542 Kegel zu Buche.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen