Starker Saisoneinstieg der Deutschen

Kerber holte in Sydney ihren ersten Titel seit US Open 2016

Samstag, 13. Januar 2018 | 12:11 Uhr

Die Deutsche Angelique Kerber hat ihren äußerst starken Einstieg in die neue Tennis-Saison vorerst mit einem Finalsieg in Sydney gekrönt. Nachdem sie schon beim Hopman-Cup in Perth unbesiegt geblieben war, hat die Australian-Open-Siegerin 2016 am Samstag mit einem 6:4,6:4 gegen die Australierin Ashleigh Barty ihren ersten Titel auf der Tour seit den US Open 2016 und ihren insgesamt elften geholt.

“Dieses Turnier zu gewinnen, ist ein Traum. Dieser Erfolg macht meinen Start in die neue Saison perfekt. Damit habe ich für die Australian Open ein Zeichen gesetzt”, sagte Kerber selbstbewusst. Neun Siege hat sie heuer bereits eingefahren. Vor einem Jahr war Kerber Weltranglisten-Erste gewesen, nach einer schwachen Saison rangiert sie aktuell nur noch auf Position 22. Die Australian Open wird die 29-Jährige aber schon wieder als 16. in Angriff nehmen.

Während Kerber in Abwesenheit der US-Titelverteidigerin Serena Williams nach Siegen u.a. gegen Lucie Safarova (CZE), Venus Williams (USA) und Dominika Cibulkova (SVK) in Melbourne im erweiterten Kreis der Favoritinnen ist, freut sich Elise Mertens über ihren zweiten WTA-Titel. Dabei verteidigte die Belgierin ihren Titel in Hobart mit einem 6:1,4:6,6:3 gegen die Rumänin Mihaela Buzarnescu mit Erfolg.

Beim Herren-Turnier in Sydney gewann Daniil Medwedew seinen ersten ATP-Titel. Mit einem 1:6,6:4,7:5 stoppte er den Lauf des erst 18-jährigen Lokalmatadors Alex de Minaur. In Auckland wiederholte der Spanier Roberto Bautista Agut mit einem 6:1,4:6,7:5 gegen Juan Martin del Potro seinen Erfolg von 2016, der unterlegene Argentinier wird am Montag dennoch erstmals seit August 2014 in den Top Ten der Weltrangliste aufscheinen.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz