Kolumbianer könnte Vuelta gewinnen

Kolumbianer Quintana bei Vuelta vor Gesamtsieg

Samstag, 10. September 2016 | 19:36 Uhr

Nairo Quintana steht vor seinem ersten Gesamtsieg bei der Spanien-Radundfahrt. Der 26-jährige Kolumbianer vom spanischen Movistar-Team verteidigte am Samstag in der schwierigen vorletzten Etappe der 71. “Vuelta a Espana” mit der Bergankunft hinauf auf die Alto de Aitana das rote Leadertrikot souverän. Den Tagessieg sicherte sich der Franzose Pierre Latour.

Der 22-Jährige vom Team AG2R setzt sich im Bergsprint gegen den Kolumbianer Darwin Atapuma durch. Beide hatten einer ursprünglich 15 Fahrer großen Fluchtgruppe angehört. Im 21 Kilometer langen Schlussanstieg versuchte der Gesamtzweite Chris Froome seinen Rückstand von 1:21 Minuten auf Quintana mit einigen Attacken nochmals wettzumachen. Doch der dreifache Tour-de-France-Sieger kam nie entscheidend weg und erreichte das Ziel zeitgleich mit dem Führenden.

Für Quintana wäre es sein zweiter großer Rundfahrterfolg nach dem Sieg beim Giro d’Italia im Jahr 2014. Der Kolumbianer würde sich damit für die Frankreich-Rundfahrt revanchieren, bei der er gegen Froome chancenlos war und Dritter wurde. Der Brite hatte es am Freitag durch den überlegenen Sieg im Einzelzeitfahren noch einmal spannend gemacht. Neuer Dritter ist Quintanas Landsmann Esteban Chaves.

Von: APA/sda

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz