Maciej Kot aus Polen dominierte den Sommer-GP

Kot gewann auch Sommer-GP in Klingenthal – Kraft Vierter

Sonntag, 02. Oktober 2016 | 17:56 Uhr

Maciej Kot hatte sich schon mit seinem Sieg am Samstag in Hinzenbach zum Gesamtsieger der Sommer-Grand-Prix-Serie der Skispringer gekürt. Zum Abschluss setzte der Pole am Sonntag in Klingenthal noch einen fünften Tages-Erfolg drauf. Mit der Einstellung des Schanzenrekords von 143,5 Metern zeigte Kot seine Topform und gewann mit 283,3 Punkten fast 30 Zähler vor seinem Landsmann Kamil Stoch.

Hinter dem drittplatzierten Weltcup-Gesamtsieger Peter Prevc (SLO) war wieder Stefan Kraft als Vierter der beste Österreicher. Der Salzburger landete am Schauplatz des Weltcup-Auftakts der vergangenen Saison bei 126 und 130,5 m, auf das Stockerl fehlten ihm aber 7,5 Punkte. Kraft wurde auch Gesamt-Vierter, im Gegensatz zum Vortag war er diesmal aber mit Abstand bester ÖSV-Adler. Sein Freund und Zimmerkollege, der Oberösterreicher Michael Hayböck, kam mit 127 und 125 m fast 20 Punkte hinter Kraft auf den 14. Rang.

Manuel Fettner war als 24. der Dritte im Bunde der Österreicher in den Top 30. Das Trio Philipp Aschenwald (35.), Clemens Aigner (36.) und Markus Schiffner (41.) verpasste im Gegensatz zum Heimauftritt in Hinzenbach die Top 30.

Von: apa