Marin Cilic setzte sich gegen Jo-Wilfried Tsonga durch

Kroatien bei 2:0-Führung vor zweitem Davis-Cup-Titelgewinn

Freitag, 23. November 2018 | 21:08 Uhr

Kroatiens Tennis-Auswahl ist auf dem besten Weg, zum zweiten Mal nach 2005 im Davis Cup zu triumphieren. Die Kroaten führen im Final-Duell bei Titelverteidiger Frankreich in Lille auf Sand nach dem ersten Tag mit 2:0. Borna Coric und Marin Cilic feierten gegen Jeremy Chardy bzw. Jo-Wilfried Tsonga klare Dreisatz-Erfolge.

Frankreichs Kapitän Yannick Noah musste in seinem letzten Match – Amalie Mauresmo tritt 2019 die Nachfolge an – die drei besten Spieler vorgeben. Dass er dem im Davis Cup auf Sand noch unbezwungenen Chardy (5 Siege) den Vorzug vor seinem Nummer-eins-Spieler Lucas Pouille gab, erwies sich auch nicht als Glücksgriff.

Coric feierte im letzten Bewerb seiner bisher besten Saison einen 6:2,7:5,6:4-Sieg, obwohl er sich im dritten Satz wegen eines Problems mit dem Lendenmuskel behandeln ließ. Dies sei aber kein Hindernis für einen weiteren Einsatz am Sonntag. “Überhaupt nicht, ich spüre das seit Shanghai (Anfang Oktober, Anm.). Schmerzen zu haben, ist normal”, erklärte Coric, der Weltranglisten-Zwölfte.

Tsonga, der erst im September nach einer siebenmonatigen Pause nach einer Knieoperation zurückgekehrt war, vermochte dem Weltranglisten-Siebenten Cilic nichts entgegenzusetzen. Der frühere US-Open-Sieger, die Nummer eins seines Landes, setzte sich nach 2:22 Stunden mit 6:3,7:5,6:4 durch.

Schon am Samstag (14.00 Uhr) könnten Ivan Dodig und Mate Pavic, auf der ATP-Tour der Doppelpartner des Steirers Oliver Marach, mit einem Sieg im Doppel für die Entscheidung gegen den zehnfachen Davis-Cup-Gewinner sorgen.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz