Die Kroaten spielen jetzt gegen Frankreich

Kroatien folgte Frankreich ins Davis-Cup-Finale nach

Sonntag, 16. September 2018 | 19:37 Uhr

Titelverteidiger Frankreich und Kroatien bestreiten vom 23. bis 25. November auf französischem Boden das heurige Finale im Tennis-Davis-Cup. Nachdem die Franzosen den Aufstieg in Lille gegen Spanien bereits am Samstag fixiert hatten, zogen die Kroaten mit einem 3:2-Heimerfolg gegen die USA nach. Das Endspiel wird das letzte nach dem alten, traditionellen Format sein.

Nach einem 0:2-Rückstand hatten die US-Amerikaner am Samstag in Zadar mit einem Sieg im Doppel und Sam Querrey mit einem 6:7(2),7:6(6),6:3,6:4 beim Sonntag-Auftakt gegen Marin Cilic auf 2:2 ausgeglichen. Borna Coric behielt im Duell mit Frances Tiafoe, für das Wiener Erste Bank Open genannt, mit 6:7(1),6:1,6:7(11),6:1,6:3 die Oberhand. In Lille verkürzten am Schlusstag die Spanier durch Siege von Albert Ramos-Vinolas gegen Richard Gasquet und Marcel Granollers gegen Nicolas Mahut auf eine 2:3-Niederlage.

Zu weiteren Play-off-Siegern neben Österreich haben sich am Sonntag Schweden, Großbritannien, Serbien, Tschechien, Argentinien und Japan gekürt. Ab 20.00 Uhr MESZ ging Kanada in Toronto mit einem 2:1-Vorsprung gegen die Niederlande in den Schlusstag. Einige der Verlierer werden aber aufgrund der Davis-Cup-Reform trotzdem am 2./3. Februar um Tickets für das neue Finalturnier spielen. Das für Montag erwartete Davis-Cup-Ranking wird Aufschluss darüber geben.

Von: apa