Nick Kyrgios liebt es, wenn die Zuschauer gegen ihn sind

Kyrgios entnervte in Acapulco nächsten Topstar

Freitag, 01. März 2019 | 11:03 Uhr

Alexander Zverev und “Enfant Terrible” Nick Kyrgios stehen beim ATP-Tennisturnier von Acapulco im Halbfinale. Der Weltranglisten-Dritte Zverev besiegte die australische Nachwuchshoffnung Alex de Minaur 6:4,6:4. Dessen Landsmann Kyrgios entnervte nach Rafael Nadal am Vortag nun auch Stan Wawrinka. Nach 2:33 Stunden musste sich der Schweizer Kyrgios 5:7,7:6(3),4:6 beugen.

Kyrgios (ATP-72) hat damit in kurzer Zeit zwei mehrfache Grand-Slam-Turniersieger eliminiert. Nach dem letztlich entscheidenden Break im dritten Satz beim Stand von 3:2 strapazierte der Australier die Nerven seines Gegners, indem er anfing zu hinken und bei allen drei Seitenwechseln bis Spielende nach dem Physiotherapeuten schickte.

Kyrgios selbst genoss die aufgeheizte, gegen ihn gerichtete Atmosphäre. “Ich spiele besser, wenn die Zuschauer gegen mich sind”, meinte er. “Ich liebe es. Es bringt mich auf Touren.” Im Halbfinale am Freitag trifft der 23-Jährige nun auf den US-Amerikaner John Isner, Zverev bekommt es mit dem Briten Cameron Norrie zu tun.

Bei den Damen hat indes die Weltranglisten-Erste Naomi Osaka einen prominenten Trainer geholt. Die 21-jährige Japanerin wird künftig mit dem US-Amerikaner Jermaine Jenkins zusammenarbeiten. Dieser war bereits im Trainerteam von Venus Williams tätig gewesen und zuletzt Frauen-Trainer im US-Verband.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz