Stadlober wieder im Spitzenfeld

Langläuferin Stadlober vor Tour-Finale Gesamt-Achte

Montag, 03. Januar 2022 | 15:37 Uhr

Langläuferin Teresa Stadlober hat sich bei der Tour de Ski vor dem Schlusstag mit ihrem nächsten Weltcupspitzenergebnis auf den achten Gesamtrang verbessert. Die Salzburgerin belegte am Montag in Val di Fiemme im Klassik-Massenstart über 10 km Platz sechs. Der Sieg ging an die russische Tour-Spitzenreiterin Natalia Neprjajewa. Zum Abschluss folgt am Dienstag das traditionelle Bergrennen auf die Alpe Cermis.

Auf der fünften Etappe hielt sich Stadlober lange in einer Sechser-Spitzengruppe und fiel erst in der Schlussphase etwas zurück. Am Ende lag sie 14,3 Sekunden hinter Neprjajewa, die ihren Gesamtvorsprung auf über eine Minute ausbaute. “Wieder in den Top 6 zu sein, ist natürlich voll cool, aber es war ein richtig hartes Rennen”, erklärte Stadlober.

Tour-Titelverteidigerin Jessica Diggins kam nicht über Platz 13 hinaus, ihr fehlen in der Tour-Wertung an der sechsten Stelle bereits 1:42 Minuten. Für Stadlober, die mit ihrem dritten Top-Ten-Ergebnis vier Positionen gutmachte, sind es 1:59 Rückstand auf Neprjajewa. “Vielleicht ist nach vorne noch etwas möglich. Morgen heißt es dann noch einmal voll zu attackieren und ich werde auf jeden Fall alles geben”, so Stadlober. Die wegen einer Zeitstrafe in Oberstdorf weit zurückgefallene Mitfavorit Frida Karlsson war nicht mehr angetreten.

Bei den Männern steuert Johannes Hösflot Kläbo nach dem vierten Etappensieg auf seinen zweiten Tour-Triumph zu. Der Norweger baute seinen Vorsprung mit einem überlegenen Erfolg vor Iivo Niskanen im Klassik-Massenstart (15 km) deutlich aus. Der russische Titelverteidiger Alexander Bolschunow liegt als Zweiter bereits zwei Minuten zurück. Der Finne Niskanen hat vor dem Finale als Dritter fast drei Rückstand.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz