Jubel über das 2:0 durch Scott McTominay

LASK-EL-Gegner United gewinnt Manchester-Derby 2:0

Sonntag, 08. März 2020 | 19:51 Uhr

Manchester United hat am Sonntag mit einem Prestigesieg den Anschluss an Rang vier in der englischen Fußball-Premier-League gewahrt. Die “Red Devils” entschieden das Manchester-Derby gegen City im Old-Trafford-Stadion mit 2:0 (1:0) für sich und liegen in der Tabelle als Fünfter weiter drei Zähler hinter Chelsea. Die Londoner hatten zu Hause mit Everton keine Mühe und siegten mit 4:0.

United gewann zum ersten Mal seit 2009/10 beide Manchester-Saisonderbys in der Liga und setzte damit vor dem Europa-League-Achtelfinal-Hinspiel beim LASK am Donnerstag den Aufwärtstrend fort. Die Truppe von Coach Ole Gunnar Solskjaer ist mittlerweile zehn Pflichtspiele ungeschlagen, dabei schauten gleich sieben Siege heraus. Jenen am Sonntag leitete Anthony Martial (30.) mit einer Direktabnahme nach einem gefühlvollen Freistoß-Lupfer von Bruno Fernandes ein. Goalie Ederson sah dabei nicht gut aus, der Ball ging unter seinen Händen durch ins kurze Eck.

Nach Wiederbeginn hätte sich der 26-jährige Brasilianer beinahe wieder einen folgenschweren Patzer nach einem Rückpass erlaubt, konnte aber in höchster Not noch im Duell mit Martial (50.) retten, der mit beiden Beinen gegen die Stange rutschte, aber weiterspielen konnte. In der Defensive bot United eine sehr starke Vorstellung – einmal mehr in den vergangenen Wochen. In acht von zehn Partien blieb man da ohne Gegentreffer.

In der letzten Aktion des Spiels fiel noch das 2:0 (96.). Wieder war Ederson daran maßgeblich beteiligt. Sein Auswurf landete genau bei Scott McTominay, der aus der Distanz ins leere Tor vollendete. Das erste Duell in der Liga hatte United Anfang Dezember auswärts mit 2:1 für sich entschieden.

Negativ für City war nicht nur die Niederlage, sondern auch, dass Stürmerstar Sergio Aguero am rechten Oberschenkel verletzt ausschied. In der Tabelle fehlen der Mannschaft von Trainer Josep Guardiola, die eine Partie weniger ausgetragen hat, jetzt schon 25 Punkte auf Tabellenführer Liverpool, der am Samstag gegen Bournemouth 2:1 gewonnen hatte. Der vorzeitige Titelgewinn der “Reds” ist damit wieder deutlich näher gerückt.

Für Chelsea trafen Mason Mount (14.), Pedro (21.), Willian (51.) und Olivier Giroud (54.) gegen Everton mit Ex-Trainer Carlo Ancelotti.

Von: apa