Lazio bejubelte Heimsieg über Midtjylland

Lazio besiegt Midtjylland – Ronaldo-Tor nach Suspendierung

Donnerstag, 27. Oktober 2022 | 23:28 Uhr

Lazio Rom hat sich in eine gute Ausgangsposition für den direkten Aufstieg ins Achtelfinale der Fußball-Europa-League gebracht. Die Italiener feierten am Donnerstag in der Gruppe F einen 2:1-Heimsieg gegen Midtjylland, nächsten Donnerstag letzter Gegner von Sturm, und übernahmen die Tabellenführung vor den punktgleichen Grazern. Für Manchester United traf der zuletzt suspendierte Superstar Cristiano Ronaldo bei seinem Comeback gegen Sheriff Tiraspol zum 3:0-Endstand (81.).

Der Portugiese war am Dienstag ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, nachdem ihn Trainer Erik ten Hag am vergangenen Donnerstag für ein Ligaspiel suspendiert hatte. Grund für die Verbannung war Ronaldos vorzeitiger Abgang beim Premier-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur (2:0), als der 37-jährige Ersatzspieler bereits vor dem Schlusspfiff den Innenraum des Stadions verlassen hatte.

Gegen Tiraspol spielte Ronaldo durch und traf kurz vor Schluss mit einem Abpraller seines eigenen Kopfballs zur Entscheidung. Damit geht es in der letzten Runde der Gruppe E beim noch makellosen Tabellenführer Real Sociedad um den Gruppensieg. Der SC Freiburg, Betis Sevilla, St. Gilloise und Ferencvaros Budapest haben sich unterdessen den Gruppensieg gesichert und stehen im Achtelfinale.

Freiburg wendete die erste Niederlage in der Gruppe G beim 1:1 gegen Olympiakos Piräus mit einem späten Ausgleich ab. Die beiden ÖFB-Kicker Michael Gregoritsch und Philipp Lienhart wurden in der Schlussphase ausgewechselt. Aleksandar Dragovic feierte mit Roter Stern Belgrad einen 2:1-Sieg gegen Trabzonspor und darf sich mit den Serben in der Gruppe H noch Hoffnungen auf den zweiten Tabellenplatz machen.

In Rom ging der Außenseiter aus Dänemark durch den 21-jährigen Gustav Isaksen (8.) in Führung. Sergej Milinkovic-Savic (36.) und Pedro Rodriguez (58.) drei Minuten nach seiner Einwechslung drehten die Partie aber zugunsten der Mannschaft von Maurizio Sarri.

In Gruppe C gewann Betis Sevilla das Spitzenspiel bei Ludogorez Rasgrad mit 1:0 und hat damit das Ticket für das Achtelfinale gelöst. Auch in Gruppe D hat der belgische Club St. Gilloise mit einem 2:0 beim punktlosen Schlusslicht Malmö den Gruppensieg fixiert. Union Berlin mit ÖFB-Teamspieler Christopher Trimmel übernahm mit einem 1:0 zu Hause gegen Braga Rang zwei, der einen Platz im Play-off gegen einen Drittplatzierten der Champions League bedeuten würde. Auch Ferencvaros darf nach einem 1:1 gegen AS Monaco mit dem Achtelfinale planen.

In Gruppe A verspielte Arsenal den vorzeitigen Aufstieg. Die Londoner mussten sich bei PSV Eindhoven (mit Philipp Mwene) mit 0:2 geschlagen geben, haben vor der letzten Runde aber noch zwei Punkte Vorsprung auf die Niederländer, die zumindest Platz zwei sicher haben. Arsenal empfängt um Abschluss Schlusslicht FC Zürich. In Gruppe B verspielte Rennes beim 3:3 im direkten Duell um Platz eins gegen Fenerbahce in Istanbul eine 3:0-Führung. Dynamo Kiew ist nach einem 3:3 bei Larnaca vorzeitig ausgeschieden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz