Zweite Punkteteilung in Folge für "Reds" - London-Derby Tottenham-Fulham wegen Coronafällen bei Fulham abgesagt - West-Bromwich-Trainer Allardyce für Saisonunterbrechung

Leader Liverpool in letztem Spiel 2020 nur 0:0 bei Newcastle

Mittwoch, 30. Dezember 2020 | 23:04 Uhr

Liverpool geht mit einem Drei-Punkte-Vorsprung auf Verfolger Manchester United in der englischen Fußball-Premier-League ins Neue Jahr. Die “Reds” konnten mit ihrem Jahresfinish aber nicht zufrieden sein, gab es doch am Mittwochabend mit einem 0:0 bei Newcastle United zum zweiten Mal in Folge nur ein Remis. Dadurch liegt ManUnited, das eine Partie weniger ausgetragen hat, nach Verlustpunkten mit dem Spitzenreiter gleichauf.

Die Truppe von Coach Jürgen Klopp dominierte bei Newcastle klar das Geschehen, ließ aber im Abschluss die nötige Effizienz vermissen bzw. scheiterte einige Male am starken Gastgeber-Goalie Karl Darlow. Nach einem 1:1 gegen West Bromwich gab es deshalb wieder keinen Sieg. Damit kommt es am Montag (4. Jänner) beim von Ralph Hasenhüttl gecoachten Neunten Southampton zum Duell zweier aktuell siegloser Teams.

Zum Zuschauen gezwungen waren am Mittwoch die Teams von WAC-Europa-League-Gegner Tottenham und Fulham. Das London-Derby wurde wenige Stunden vor Anpfiff abgesagt. Fulham hatte aufgrund von mehreren Covid-19-Fällen bei Spielern und Betreuern sowie einigen Akteuren mit Krankheitssymptomen um eine Verschiebung gebeten. Die wurde von der Liga am Nachmittag bestätigt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Das Liga-Programm wird damit weiter durcheinandergewirbelt. Erst am Montag war die Begegnung von Everton und Manchester City abgesagt worden, zuvor auch schon das Duell von Aston Villa mit Newcastle. In der Weihnachtswoche war bei den 20 Premier-League-Clubs die höchste Zahl an Corona-Fällen seit Beginn der wöchentlichen Testserien Ende August registriert worden. Wie die Liga mitteilte, wurden bei 1.479 Tests zwischen dem 21. und 27. Dezember insgesamt 18 mit dem Coronavirus infizierte Spieler oder Mitglieder der Betreuerteams ermittelt.

Angesichts der steigenden Anzahl an Corona-Fällen in der Liga hat sich Sam Allardyce, der Trainer von West Bromwich, für eine Unterbrechung der Saison ausgesprochen. “Die Sicherheit aller ist wichtiger als alles andere”, sagte der 66-Jährige nach der 0:5-Niederlage seines Teams gegen Leeds United. “Wenn ich höre, dass sich die neue Variante des Virus schneller überträgt als die ursprüngliche, können wir nur das Richtige tun, nämlich den Kreis unterbrechen”, sagte Allardyce. Er sei 66 und “das Letzte, was ich will, ist Covid zu bekommen”, sagte der Trainer.

Verlautet wurde am Mittwoch auch, dass Liverpool und Everton ab sofort ihre Heimspiele wieder vor leeren Rängen austragen müssen, nachdem die Region in der Corona-Skala auf Stufe drei hochgestuft wurde. Bei Stufe zwei waren noch 2.000 Anhänger zugelassen gewesen. Positive Neuigkeiten gab es von ManCity. Die “Citizens” konnten am Mittwochnachmittag nach der jüngsten coronabedingten Absage wieder trainieren, da eine neue Corona-Testreihe keine neuen Fälle gebracht hatte.

Von: APA/Reuters/sda