Leverkusen eine Klasse für sich

Leverkusen nach 5:1-Kantersieg vorerst Tabellenfünfter

Freitag, 08. Februar 2019 | 23:24 Uhr

Bayer Leverkusen ist in der deutschen Fußball-Bundesliga vorerst auf einen Europacup-Platz gestürmt. Das Team von Coach Peter Bosz kam am Freitagabend zum Auftakt der 21. Runde zu einem 5:1-Sieg bei Mainz 05. ÖFB-Teamkapitän Julian Baumgartlinger kam beim dritten Ligasieg in Folge ab der 62. Minute zum Zug, verletzte sich aber kurz vor Schluss. Es besteht der Verdacht auf einen Nasenbeinbruch.

Kurz vor Ende der Partie war der Mainzer Leandro Barreiro Martins in den 31-Jährigen gesprungen und hatte ihn dabei verletzt. Der FSV-Debütant sah für das Foul die Gelbe Karte. Aleksandar Dragovic blieb wie Ersatzgoalie Ramazan Özcan ohne Einsatzminuten.

Leverkusen rehabilitierte sich für das bittere Achtelfinal-Aus im DFB-Cup gegen Heidenheim und ist mit 33 Punkten vorerst Fünfter. Wendell (5.), Kai Havertz (20.), Julian Brandt (30.) und Karim Bellarabi (43.) sorgten schon vor der Pause für die Entscheidung. Brandt (64.) markierte mit seinem zweiten Tor den Endstand. Robin Quaison (9.) hatte für die Gastgeber zum 1:1 getroffen. Die Mainzer, bei denen Karim Onisiwo in der 61. Minute eingetauscht wurde, blieben nach der zweiten Niederlage in Folge auf Platz elf.

Von: apa