Haaland ging in Liverpool leer aus

Liverpool gewinnt Premier-League-Schlager gegen ManCity 1:0

Sonntag, 16. Oktober 2022 | 19:34 Uhr

Liverpool hat den großen Schlager in der englischen Fußball-Premier-League gegen Manchester City für sich entschieden. Die “Reds” setzten sich am Sonntag dank eines Tores von Mohamed Salah (76.) gegen den Meister mit 1:0 durch und schoben sich dadurch auf Platz acht. City wiederum liegt nach der ersten Saisonniederlage als Zweiter schon vier Punkte hinter Spitzenreiter Arsenal, der in Leeds 1:0 gewann.

Salzburgs kommender Champions-League-Gegner Chelsea siegte bei Aston Villa 2:0 und festigte damit den vierten Rang. Manchester United kam daheim gegen Newcastle nur zu einem torlosen Remis, der steirische Coach Ralph Hasenhüttl holte mit Southampton vor eigenem Publikum gegen West Ham ein 1:1.

An der Anfield Road entwickelte sich von Beginn an ein hochklassiges Spiel, beide Teams hatten Chancen. Die besten vor der Pause vergaben Diogo Jota (23.) beziehungsweise Erling Haaland (36.) bei Kopfbällen aus guter Position.

Die zweite Hälfte wurde noch turbulenter. Zunächst entschärfte ManCity-Goalie Ederson eine Topchance von Salah (51.), praktisch im Gegenzug bejubelten die Gäste das vermeintliche 1:0 durch Phil Foden. Allerdings wurde das Tor nach VAR-Intervention aberkannt, weil es in der Entstehung ein Trikotvergehen von Haaland an Fabinho gegeben hatte.

Ausgerechnet in einer Phase, in der City immer mehr die Oberhand zu gewinnen schien, schlug Liverpool entscheidend zu. Eine Freistoßflanke von Kevin de Bruyne landete in den Armen von Alisson, der Goalie schoss schnell und weit aus, Salah ließ Joao Cancelo alt aussehen und besorgte das Goldtor für die “Reds”. Auf der Gegenseite blieb Haaland in der Premier League erstmals seit über zwei Monaten und zum insgesamt zweiten Mal ohne Torerfolg. In der hektischen Schlussphase sah Liverpool-Coach Jürgen Klopp wegen Schiedsrichter-Kritik die Rote Karte.

Einige Stunden zuvor war das Arsenal-Match an der Elland Road wegen eines Stromausfalls nach 69 Spielsekunden bei 0:0 angehalten worden. Wie Leeds mitteilte, verursachte der Stromausfall technische Probleme in der Kommunikation des Schiedsrichters mit seinen Assistenten. Danach erzielte Bukayo Saka das entscheidende Tor (35.), Leeds-Profi Patrick Bamford vergab in der 64. Minute einen Elfmeter.

Chelsea-Matchwinner war Mason Mount. Zuerst traf er nach einer verunglückten Kopfabwehr von Tyrone Mings (6.) und schließlich per Freistoß (65.). Chelsea-Keeper Kepa Arrizabalaga hielt mehrmals hervorragend. Es war bewerbübergreifend der fünfte Chelsea-Sieg in Folge, davor hatte es an der Stamford Bridge in der Champions League ein 1:1 gegen Salzburg gegeben.

Die beste Siegchance in Manchester hatten die Gäste durch Ex-Rapid-Stürmer Joelinton mit einem doppelten Stangentreffer. Manchester-Star Cristiano Ronaldo konnte keine wesentlichen Akzente setzen, er bleibt in dieser Saison damit bei nur zwei Toren.

Southampton beendete durch das Remis eine Serie von vier Niederlagen en suite, die Leistung und der nur eine Zähler brachte für den angezählten Hasenhüttl aber wohl keine echte Verschnaufpause.

Von: APA/Reuters/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz