Karius' Karriere auf demTiefstand

Liverpool-Keeper Karius erlebte im CL-Finale Mega-Albtraum

Sonntag, 27. Mai 2018 | 14:59 Uhr

Loris Karius wollte ganz schnell weg. Nichts mehr hören, nichts mehr sehen – der deutsche Keeper verschwand am Samstagabend nach seinen zwei unfassbaren Blackouts beim 1:3 (0:0) im Champions-League-Finale gegen Titelverteidiger Real Madrid zügig im Bus des FC Liverpool. Bei Real wiederum crashten Superstar Cristiano Ronaldo und Matchwinner Gareth Bale mit Wechselgedanken die Siegesparty.

“Das wünscht man seinem schlimmsten Feind nicht, das ist Wahnsinn, das ist ganz, ganz hart”, sagte Klopp am Samstag im TV-Sender Sky zu den Fehlern seines Landsmannes. Mit einem schlampigen Abwurf hatte Karius dem Franzosen Karim Benzema den Führungstreffer geradezu geschenkt, beim dritten Treffer ließ der 24-Jährige einen 35-Meter-Schuss von Gareth Bale durch die Finger flutschen. Was folgte, waren die wohl schlimmsten Momente seiner noch jungen Fußballerkarriere.

Karius weinte bittere Tränen, als er den schweren Gang in die Liverpool-Kurve machte und sich entschuldigte. Es folgte eine quälend lange Medaillenzeremonie, ehe er kurz vor Mitternacht Ortszeit endlich diesen für ihn so düsteren Ort verlassen durfte. Der frühere deutsche Nationalteam-Keeper Oliver Kahn war als ZDF-Experte geradezu fassungslos. “Ich kann mich nicht erinnern, aus Torwartsicht jemals etwas Brutaleres gesehen zu haben als heute, gerade in einem Finale”, sagte Kahn. Das könne die Karriere eines Torwarts zerstören, ergänzte der frühere Welttorhüter.

Damit dürften in Liverpool die Torwartdiskussionen wieder neu entbrennen. Karius hatte bereits einen denkbar schlechten Start in Anfield. Für sechs Millionen Euro dank einer Ausstiegsklausel vom FSV Mainz verpflichtet, hatte Karius im Sommer 2016 in der Vorbereitung gleich einen Handbruch erlitten. Als er wieder fit war und ins Tor durfte, unterliefen ihm viele Fehler. Schnell hatte er den Spitznamen “Flutschfinger” weg.

Klopp machte zwischenzeitlich Simon Mignolet zur Nummer eins, doch auch der Belgier war zu fehlerhaft. Anfang des Jahres hatte Klopp seinen Landsmann wieder zur Nummer eins gemacht. In 32 Spielen stand dabei 16 Mal die Null. Doch das dürfte seit der traumatischen Nacht von Kiew nicht mehr zählen.

Auf der Gegenseite war Zinedine Zidane war ein wenig genervt. Da hatte der frühere Weltfußballer gerade Real Madrid zum dritten Champions-League-Sieg in Serie dirigiert, doch drehte sich alles um die Wechselgedanken von Ronaldo und Bale. “Er muss bleiben, er wird bleiben”, sagte Zidane mit Blick auf Ronaldo und schob hinterher: “Das ist meine Meinung. Man wird sehen, was passiert.” Seit neun Jahren spielt der portugiesische Europameister bereits für die Königlichen, hat mit ihnen vier seiner fünf Champions-League-Titel gewonnen – doch in der Stunde des Triumphes gab es plötzlich ganz neue Töne.

“Es war sehr schön, bei Real Madrid zu spielen”, hatte Ronaldo im Interview des Senders beIN Sports gesagt. “Die Zukunft des Spielers ist in diesem Moment nicht wichtig. Ich werde erst zu den Fans sprechen, weil sie mich immer unterstützt haben.” Worte, die für Verwunderung sorgten, auch bei Präsident Florentino Perez: “Cristiano hat einen Vertrag, ich möchte nicht über irgendeinen Spieler spekulieren.” Und Kapitän Sergio Ramos fügte hinzu: “Cristiano muss seine Aussagen aufklären.”

Womöglich hat den Superstar auch die Steueraffäre in Spanien verärgert. Die spanische Staatsanwaltschaft wirft Ronaldo vor, über Briefkastenfirmen 14,7 Millionen Euro Steuern am spanischen Fiskus vorbeigeschleust zu haben. Laut jüngsten Medienberichten will sich Ronaldo nun schuldig bekennen und die Sache mit einer Zahlung von 14 Millionen Euro aus der Welt räumen.

So könnte eine erfolgreiche Mannschaft auseinanderbrechen, denn auch 100-Millionen-Mann Gareth Bale ist das Reservistendasein leid: “Ich muss jede Woche spielen. Ich werde mit meinem Berater sprechen und über meine Zukunft nachdenken”, sagte der Waliser, der im Finale nach gut einer Stunde eingewechselt wurde und mit zwei Toren das Spiel entschied.

Der ägyptische Fußballverband wiederum hofft trotz der Schulterverletzung von Liverpools Stürmerstar Mohamed Salah im Champions-League-Finale auf eine Teilnahme des Angreifers an der WM-Endrunde in Russland. Die medizinische Abteilung stehe in Kontakt mit den Ärzten des FC Liverpool, teilte der ägyptische Verband am späten Samstagabend mit.

Möglicherweise habe sich Salah nur eine Bänderverletzung zugezogen, hieß es in der Mitteilung. Zuvor hatte Liverpools Trainer Klopp von einem möglichen Bruch der linken Schulter gebrochen. Eventuell sei auch das Schlüsselbein in Mitleidenschaft gezogen, hatte er in TV-Interviews von Sky und ZDF gesagt. “Er zieht ihn auf die Schulter. Das ist schon brutal”, beschrieb Klopp die Aktion von Real-Verteidiger Sergio Ramos in der ersten Halbzeit. Salah hatte nach einer Behandlung noch kurz weitergespielt, musste dann aber ausgewechselt werden.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Liverpool-Keeper Karius erlebte im CL-Finale Mega-Albtraum"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Aurelius
Aurelius
Superredner
21 Tage 17 h

Auf diesem hohen Niveau, (das Spiel war leider mittelmäsig) darf man sich keine Fehler leisten. Loris ist Mittelmass, da fehlt die Erfahrung und die Nerven spielen auch eine Rolle

jack
jack
Superredner
21 Tage 14 h

und soeiner verdiend millionen ??😄😄
in jeder 3. amateurliga bei uns würde er nie wieder spielen.

Burgltreiber
Burgltreiber
Tratscher
21 Tage 8 h

@jack sel entscheidesch du?

OrB
OrB
Universalgelehrter
21 Tage 7 h

@jack 
Du machst es sicher besser!

jack
jack
Superredner
21 Tage 6 h

@OrB
do hosch du recht

jack
jack
Superredner
21 Tage 6 h

@Burgltreiber
jo als trainer sicher

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

@jack
In der Amateurliga würde man es ihm höchstwahrscheinlich aufgrund von mangelnden Alternativen verzeihen 😜 Aber ich gebe dir recht , auf so einem Niveau zwei entscheidende Fehler sind inakzeptabel. Einer kann natürlich mal passieren. Doch diese Torhüterfehler sind in letzter Zeit doch relativ häufig. Torhüter auf Weltniveau sind zur Zeit Mangelware. Den Zuschauern scheint es ja nicht aufzufallen, den minus nach. Die Spieler werden nach Leistung bezahlt und die ist eben mangelhaft.

brunner
brunner
Superredner
21 Tage 18 h

Kopf hoch Karius! Jeder Mensch macht Fehler!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

Er wird für Leistung in Millionenbereich bezahlt!! Würdest du einen arzt der in einer halben Stunde zwei Patienten durch Fehler ins Jenseits befördert den selben Tipp geben?

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
21 Tage 19 h

Traurig, durch zwei Fehler wurde Real der Sieh geschenkt 🙁

Tante Mitzi
Tante Mitzi
Tratscher
21 Tage 11 h

eben ein “Deutscher”

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
21 Tage 5 h

duetsche und italienische torhüter sind europaweit für ihre klasse bekannt, und hatten immer mindestens 1 torwart der zur absoluten weltspitze zählte.

dein kommentar ist leider schrott

nobody
nobody
Tratscher
21 Tage 14 h

Keeper ist sowieso ein wahsinnig undankbarer Job beim Fussball . Aber was hier der Loris Karius erlebt ist der wahrgewordene Alptraum.
Kopf hoch Loris.👍

Bubi
Bubi
Tratscher
21 Tage 13 h

der beste Torjäger auf dem Platz war Karius Real kann sich bei ihm bedanken für den Sieg.

aristoteles
aristoteles
Grünschnabel
21 Tage 15 h

es tuat menschelen

Surfer
Surfer
Superredner
21 Tage 6 h

Bin net Liverpool Fan und a net Fan der Deutschen, aber die Geste von klopp nach dem Spiel zeigt Charakter : er hat den armen Tormann in die Arme genommen und getröstet statt ihn zu beschimpfen, ich bin seit gestern Klopp Fan !!

tommile
tommile
Tratscher
21 Tage 8 h

Jeder Mensch mocht Fehler! Schod holt fir Liverpool!!!!!

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
21 Tage 5 h

ich glaube salah hatte glück, sieh von mir aus als hätten die knochen gehalten, den den eigentlich klaren „knacks“ wenn hemand auf did schulter fällt und sie bricht, blieb aus.
such ist es meiner erfahrung zufolge sehr schwer auch nur kurz zu laufen, sollte es ein bruch sein, da die auf-und-ab bewegung am meisten schmerzt. dies hat er aber kurz getan.

wir werden sehen, hoffen wir das beste.

übrigens: ramos ist ein absolutes arschloch, nicht zum ersten mal das er solche aktionen macht, siehe youtube.
dieser spieler ist mit allen wässern gewaschen

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
21 Tage 6 h

er hot mr schun load toun… als ehemaliger torwart wur i nit mit ihm tauschen wolln

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

Du hättest mir leid getan, er nicht. Wir sind auf Weltniveau. Dort zählt Leistung und wird fürstlich belohnt. Leid taten mir die Fans, da manche ihr erspartes hinlegen um dabei zu sein. Ihr Alptraum wird nicht fürstlich entlohnt.

Kangal
Kangal
Neuling
20 Tage 20 h

Hoff das diese Fehler die Karriere von Karuis nicht zu scheitern bring!
Und dass die Medien und Fans aus den fall Robert Enke gelernt haben!
Wünsche Karius alles gute für die Zukunft

wpDiscuz