Trump will Olympia 2024 nach Los Angeles holen

Los-Angeles-Bewerbung: Trump telefonierte mit IOC-Chef Bach

Freitag, 02. Dezember 2016 | 19:43 Uhr

IOC-Chef Thomas Bach hat mit dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump telefoniert. Das Internationale Olympische Komitee bestätigte am Freitag das Gespräch, wollte zu Inhalten aber keine Stellung beziehen. In dem Telefonat soll es auch um die Olympia-Bewerbung von Los Angeles für die Sommerspiele 2024 gegangen sein.

Das teilte das Bewerbungskomitee der kalifornischen Metropole Los Angeles im Kurznachrichtendienst Twitter mit. Trump soll demnach dem IOC-Chef seine Unterstützung für die Los-Angeles-Bewerbung versichert haben. Das bereits am Mittwoch geführte Telefongespräch sei von Los Angeles’ Bürgermeister Eric Garcetti arrangiert worden. Das Stadtoberhaupt hatte nach der Wahl Trumps die Befürchtung geäußert, dass das IOC sich von der US-Bewerbung abwenden könne.

Los Angeles war schon 1932 und 1984 Olympia-Gastgeber. Für 2024 sind Budapest und Paris die Mitbewerber, das IOC vergibt die Spiele im September 2017.

Das aktuelle Budget für Spiele in Los Angeles betrage 5,3 Milliarden US Dollar (4,99 Mrd. Euro), gaben die Verantwortlichen am Freitag bekannt. Man werde absehbar kein zusätzliches Geld benötigen, weil keine neue permanenten Sporteinrichtungern gebaut werden müssten, hieß es weiter. Im Falle von Kosteneskalationen habe man rund 500 Millionen Dollar “Luft” nach oben.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Los-Angeles-Bewerbung: Trump telefonierte mit IOC-Chef Bach"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
andr
Grünschnabel
5 Tage 8 h

er ist doch nicht davon abgeneigt mit der weltgemeinschaft zusammenzuarbeiten langsam erkennt er die Zusammenhänge

Tabernakel
Universalgelehrter
5 Tage 59 Min

LA ist eine multikulturelle und sexuell aufgeschlossene Stadt.

Da gehört Olympia hin. Trump nicht.

wpDiscuz